Spanien bezwang die Türkei 73:56

Titelverteidiger Spanien im Viertelfinale der Basketball-EM

Sonntag, 10. September 2017 | 22:45 Uhr

Spanien ist am Sonntag souverän ins Viertelfinale der Basketball-Europameisterschaft (EuroBasket) eingezogen. Der Titelverteidiger ließ der Türkei in Istanbul beim 73:56 keine Chance und schaltete damit den Ausrichter der Finalrunde des kontinentalen Turniers vorzeitig aus. Die Mehrheit der 10.000 Zuschauer verließ die Sinan Erdem Arena enttäuscht.

Die Spanier machten das Dutzend an Siegen in Serie in EM-Spielen voll. Die bisher letzte Niederlage hat der Titelverteidiger in der EuroBasket-Gruppenphase vor zwei Jahren in Berlin (98:105 gegen Italien) erlitten. Pau Gasol erhöhte sein persönliches Punktekonto bei Europameisterschaften mit elf Zählern am Sonntag auf vorerst 1.122. Der Center holte außerdem sieben Rebounds. Erfolgreichster Scorer war Ricky Rubio (15). Im Viertelfinale am Dienstag trifft das spanische Starensemble auf Deutschland.

Serbien, am 24. November Österreichs Auftaktgegner in der Qualifikation zur WM 2019, zog durch ein 86:78 gegen Ungarn ins EM-Viertelfinale ein. Der Vizeweltmeister von 2014 und Olympiasilbermedaillengewinner im vergangenen Jahr wurde von Center Ognjen Kuzmic (17 Punkte, zehn Rebounds) und Shooting Guard Bogdan Bogdanovic (ebenfalls 17 Zähler) angeführt.

Lettland setzte sich gegen Montenegro problemlos mit 100:68 durch. Als letztes Team erreichte Russland durch ein nach dem Seitenwechsel sichergestelltes 101:78 gegen Kroatien die Runde der letzten acht. Shooting Guard Aleksej Schwed legte bei den Siegern mit 27 Punkten, zwölf Assists und vier Rebounds eine Galavorstellung aufs Parkett.

Viertelfinale: Deutschland – Spanien, Slowenien – Lettland (jeweils Dienstag), Griechenland – Russland, Italien – Serbien (jeweils Mittwoch)

Von: apa