Niederlage in Liverpool soll Ausrutscher bleiben

Top-Clubs der Premier League vor Pflichtsiegen

Freitag, 19. Januar 2018 | 16:15 Uhr

Die Top-Clubs der englischen Fußball-Premier-League stehen am Wochenende allesamt vor Pflichtsiegen. Der überlegene Spitzenreiter Manchester City, der am Sonntag mit dem 3:4 in Liverpool die erste Saisonniederlage auf nationaler Ebene kassiert hat, empfängt Newcastle. Der zwölf Punkte zurückliegende erste Verfolger Manchester United bekommt es auswärts mit Burnley zu tun.

Der Dritte Liverpool reist zum Tabellenletzten nach Swansea, der viertplatzierte Titelverteidiger Chelsea trifft auswärts auf Brighton, den Club von Markus Suttner. Auf den Tabellenfünften Tottenham wartet ein Gastspiel in Southampton und der Sechste Arsenal tritt daheim gegen Crystal Palace an.

Im Vorfeld dieser Partie drehte sich bei den “Gunners” alles um einen Spieler, der gegen Crystal Palace wohl gar nicht dabei sein wird. Alexis Sanchez dürfte unmittelbar vor einem Transfer zu Rekordchampion ManUnited stehen, der den Stürmer laut englischen Medien mit einem Wochengehalt von über 500.000 Euro zum bestbezahlten Spieler der Premier League machen will. Demnach sind die “Red Devils” sogar bereit, für Sanchez bis zu 40 Millionen Euro Ablöse zu zahlen, obwohl der Vertrag des 29-jährigen Chilenen schon im Sommer ausläuft.

Auch über ein Tauschgeschäft mit Uniteds Henrich Mchitarjan wird spekuliert. Zudem liebäugelt Arsenal offenbar auch mit der Verpflichtung von Dortmunds Goalgetter Pierre-Emerick Aubameyang. ManCity hingegen, ursprünglich Favorit auf eine Sanchez-Verpflichtung, dürfte sich im Winter am Transfermarkt zurückhalten und verlängerte dafür die Verträge des brasilianischen Mittelfeldspielers Fernandinho und des argentinischen Verteidigers Nicolas Otamendi bis 2020 bzw. 2022.

Aus österreichsicher Sicht ist am Samstag die Partie zwischen Leicester City und Watford von besonderem Interesse, wenn es zu einem Duell zwischen Aleksandar Dragovic und Christian Fuchs auf der einen sowie Sebastian Prödl auf der anderen Seite kommen sollte. Marko Arnautovic bestreitet mit West Ham United ein Heimspiel gegen Bournemouth. Bei Stoke City, dem Arbeitgeber von Kevin Wimmer und Moritz Bauer, gibt Neo-Coach Paul Lambert vor eigenem Publikum gegen Huddersfield sein Debüt.

Von: apa