Rafael Nadal setzte sich gegen Richard Gasquet durch

Topgesetzte Nadal und Halep im Paris-Achtelfinale

Samstag, 02. Juni 2018 | 21:07 Uhr

Insgesamt 20 Drittrunden-Spiele, davon vier noch vom Vortag offene, sind am siebenten Spieltag der mit 39,197 Mio. Euro dotierten French Open absolviert worden. Am diesmal nicht vom Regen gestörten Samstag gab sich Topfavorit Rafael Nadal auch gegen Richard Gasquet (FRA-27) beim 6:3,6:3,6:2 keine Blöße und hat nun alle 16 Duelle mit dem Kitz-Starter gewonnen.

Die topgesetzte Dame Simona Halep profitierte beim 7:5,6:0 über Andrea Petkovic (GER) auch etwas von deren Verletzung am rechten Knie. Nur 62 Minuten stand die als Nummer 3 gesetzte Wimbledonsiegerin Garbine Muguruza auf dem Platz, sie gab gegen die vom Ehemann von Barbara Schett-Eagle, Joshua, gecoachte Samantha Stosur (AUS) nur zwei Games ab.

Nur ein Game mehr gab Maria Scharapowa ab, und das war im Schlager gegen die als Nummer sechs gesetzte Karolina Pliskova (CZE) eine Überraschung. Die Russin benötigte dafür nicht einmal eine Stunde. Für die nach einer Dopingsperre erstmals seit zwei Jahren wieder in Roland Garros spielende 30-Jährige ist es freilich ein großer Erfolg, ihr bisher letztes Major-Achtelfinale liegt schon fast drei Jahre zurück. “Ich habe mich im Vergleich zu den ersten beiden Runden sehr verbessert. Natürlich freue ich mich, dass ich gewonnen habe”, meinte Scharapowa, die sich im Ranking vom 30. Platz weiter nach vor arbeiten wird.

Scharapowa bekommt es nun im Achtelfinale mit der besten Tennis-Spielerin aller Zeiten zu tun: Die ungesetzte Serena Williams und ehemalige Nummer eins meisterte in ihrem ersten Grand-Slam-Turnier nach ihrer Babypause auch die dritte Hürde. Sie besiegte Julia Görges (GER-11) mit 6:3,6:4 und überzeugte dabei über weite Strecken.

Neben Pliskova musste sich mit ihrer Landsfrau Petra Kvitova auch die Nummer 8 des Turniers vorzeitig geschlagen geben. Die zweifache Wimbledonsiegerin unterlag der Estin Anett Kontaveit mit 6:7(6),6:7(4).

Während bei den Herren auch der als Nummer 3 gesetzte Marin Cilic in drei glatten Sätzen über den US-Amerikaner Steve Johnson hinwegmarschierte, stand David Goffin gegen den Franzosen Gael Monfils vor dem Aus. Die belgische Nummer 8 des Turniers setzte sich erst nach Abwehr von vier Matchbällen und 3:58 Stunden mit 6:7(6),6:3,4:6,7:5,6:3 durch. Goffin bewies im vierten Satz bei allen vier Möglichkeiten des Franzosen gute Nerven und ein starkes Service.

Juan Martin Del Potro (ARG-5) spazierte in drei Sätzen gegen Albert Ramos-Vinolas (ESP-31) ins Achtelfinale, Fabio Fognini musste im Duell der Nummern 18 gegen 16 gegen den Briten Kyle Edmund lange “raufen”, ehe er sich in fünf Sets mit 6:3,4:6,3:6,6:4,6:4 durchgesetzt hatte. Fognini trifft nun auf Cilic.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz