Jakob Pöltl trug vier Punkte und einen Rebound bei

Toronto gewann nach starkem Finish in Detroit 105:102

Donnerstag, 06. April 2017 | 08:24 Uhr

Ein starkes Finish hat den Toronto Raptors in der Nacht auf Donnerstag (MESZ) in der NBA einen 105:102-Erfolg bei den Detroit Pistons beschert. Der Wiener Jakob Pöltl trug in 12:53 Minuten auf dem Parkett vier Punkte und einen Rebound bei. Kyle Lowry, der wegen einer Handgelenksverletzung 21 Spiele lang pausieren hatte müssen, war bei seinem Comeback der Topscorer der Kanadier.

Der 31-jährige Point-Guard erzielte 27 Punkte und verteilte zudem zehn Assists. Die Raptors waren zu Beginn des zweiten Viertels 20 Zähler und vor dem Schlussabschnitt noch immer 68:80 zurückgelegen. Mit einem 37:22 in den letzten zwölf Minuten stellten sie den 48. Saisonsieg sicher. “Super Aufholjagd in Detroit nach 20 Punkten Rückstand und tolles Comeback von Kyle Lowry!”, kommentierte Pöltl auf Facebook.

In der Nacht auf Samstag bestreiten die Raptors gegen Miami Heat ihr letztes Heimspiel im Grunddurchgang. Danach geht es noch auswärts gegen die New York Knicks und gegen die Cleveland Cavaliers, ehe die Play-offs starten.

Der Titelverteidiger brauste im Spitzenduell der Eastern Conference in Boston mit 114:91 über die Celtics hinweg. LeBron James war mit 36 Punkten, zehn Rebounds und sechs Assists der überragende Spieler der “Cavs”. Cleveland führt die Tabelle der Eastern Conference mit nunmehr 51 Siegen allein an.

Im Westen ist den Golden State Warriors nach einem 120:111 bei den Phoenix Suns der erste Platz endgültig nicht mehr zu nehmen. Stephen Curry (42) und Klay Thompson (22) erzielten beim 13. Sieg in Serie mehr als die Hälfte der Punkte der Kalifornier, die als bestes Team im Grunddurchgang bis zum NBA-Finale in allfälligen Entscheidungsspielen den Heimvorteil auf ihrer Seite hätten.

Russel Westbrook muss sich den Rekord an Triple-Doubles in einer Saison vorerst weiterhin mit Oscar Robertson teilen. Mit 45 Punkten, neun Rebounds und zehn Assists verpasste es der 28-Jährige beim 103:100 von Oklahoma City Thunder bei den Memphis Grizzlies hauchdünn, zum 42. Mal im Spieljahr dreifach zweistellig anzuschreiben. Vier Spiele bleiben ihm noch für das Erreichen der alleinigen Bestleistung.

Von: apa