Pöltl und sein Team brillierten in Chicago

Toronto gewann nach vier Jahren wieder in Chicago

Donnerstag, 04. Januar 2018 | 08:31 Uhr

Nach vier Jahren und sechs Niederlagen haben die Toronto Raptors in der Nacht auf Donnerstag mit 124:115 wieder bei den Chicago Bulls gewonnen. Der bis dahin letzte Erfolg im United Center hatte vom 31. Dezember 2013 datiert. Die Kanadier bauten ihre Saisonbilanz auf 26:10 Siege aus. Der Österreicher Jakob Pöltl hatte von allen Akteuren die zweitbeste Plus/Minus-Bilanz und machte sechs Punkte.

Der Erfolg bei den Bulls wurde im Schlussviertel sichergestellt, das mit 34:25 an Toronto ging. DeMar DeRozan war im ersten Spiel nach seiner 52-Punkte-Gala gegen die Milwaukee Bucks neuerlich der Topscorer (35) seines Teams. Delon Wright verzeichnete mit 25 Zählern und 13 Rebounds jeweils Karriere-Bestleistungen in der NBA. Der 25-jährige Guard hatte mit 28 zudem die beste Plus/Minus-Bilanz, gefolgt von Jakob Pöltl mit 26.

Der 2,13 Meter große Center aus Wien bilanzierte mit sechs Punkten, zwei Rebounds und einem Assist in 25:27 Minuten auf dem Spielfeld. “Tougher Sieg bei den Chicago Bulls! Nach einem Hin und Her haben wir im Schlussviertel an beiden Enden stark gespielt”, kommentierte Pöltl das Ergebnis. In der Nacht auf Samstag gastieren die Raptors in Milwaukee. Die Bucks zeigten sich mit einem 122:101 gegen die Indiana Pacers ebenfalls gut in Schwung.

Im großen Schlager der Eastern Conference ließen die Boston Celtics den Cleveland Cavaliers beim 102:88 keine Chance. Terry Rozier führte den Rekordmeister mit 20 Punkten an. LeBron James (19) war erfolgreichster Scorer der “Cavs”. Isaiah Thomas kam bei seinem Ex-Klub wie angekündigt nicht zum Einsatz. Der Guard hatte nach mehr als siebenmonatiger Verletzungspause erst am Tag zuvor beim 127:110 gegen die Portland Trail Blazers sein Debüt für den Champion des Jahres 2016 gegeben.

Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Mittwoch: Chicago Bulls – Toronto Raptors (Jakob Pöltl mit sechs Punkten und zwei Rebounds in 25:27 Minuten) 115:124, Orlando Magic – Houston Rockets 98:116, Philadelphia 76ers – San Antonio Spurs 112:106, Washington Wizards – New York Knicks 121:103, Brooklyn Nets – Minnesota Timberwolves 98:97, Miami Heat – Detroit Pistons 111:104, Boston Celtics – Cleveland Cavaliers 102:88, Milwaukee Bucks – Indiana Pacers 122:101, Dallas Mavericks – Golden State Warriors 122:125, Denver Nuggets – Phoenix Suns 134:111, Utah Jazz – New Orleans Pelicans 98:108, Los Angeles Lakers – Oklahoma City Thunder 96:133.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz