LeBron James fehlen noch 7 Punkte auf die 30.000er-Marke

Toronto verlor bei Minnesota 109:115

Sonntag, 21. Januar 2018 | 08:45 Uhr

Für die Toronto Raptors hat das letzte Auswärtsspiel der Saison bei einem Team der Western Conference in der NBA eine Niederlage gebracht. Die Kanadier verloren in der Nacht auf Sonntag (MEZ) bei den Minnesota Timberwolves 109:115. LeBron James verpasste indes vorerst die Marke von 30.000 erzielten Punkten, zudem ging die Auswärtsserie der Golden State Warriors zu Ende.

Toronto musste nur 26 Stunden nach dem 86:83 gegen die San Antonio Spurs beim viertplatzierten Team im Westen antreten. Trotz 40 Punkten von Kyle Lowry setzte es im 25. Saisonspiel in der Fremde die elfte Niederlage, die 14. insgesamt im Spieljahr. Jakob Pöltl kam im Target Center 22:03 Minuten zum Einsatz. Der 2,13 Meter große Center aus Wien bilanzierte mit sechs Punkten, drei Rebounds und einem Assist. Im Plus/Minus wies er mit minus zwölf den schlechtesten Wert auf. Andrew Wiggins erzielte 29 Punkte für die Timberwolves. Die Raptors gastieren in der Nacht auf Donnerstag bei Eastern Conference-Nachzügler Atlanta Hawks.

Titelverteidiger Golden State Warriors musste sich bei den Houston Rockets, dem ersten Verfolger im Westen, 108:116 geschlagen geben. Damit verlor der NBA-Leader nach zuvor 14 Siegen hintereinander wieder ein Spiel in der Fremde. Chris Paul erzielte 33 Punkte für die Texaner. Die Warriors wurden von Kevin Durant (26) angeführt.

Keine Party gab es für LeBron James. Seine Cleveland Cavaliers mussten in der heimischen Quicken Loans Arena nicht nur eine 124:148-Pleite gegen Oklahoma City Thunder einstecken, der Superstar verpasste außerdem den 30.000er an Punkten in der nordamerikanische Basketball-Profiliga. 25 Zähler hätte “King James” benötigt, 18 wurden es, womit er bei vorerst 29.993 hält. Vor James stehen nur sechs Spieler: Dirk Nowitzki (30.829), Wilt Chamberlain (31.419), Michael Jordan (32.292), Kobe Bryant (33.643), Karl Malone (36.928) und Kareem Abdul-Jabbar (38.387).

Zurück zum Spiel gegen Oklahoma: Die entfesselt aufspielenden Gäste entschieden das erste Viertel 43:24 für sich. James wirkte bei den Cavaliers 38:22 Minuten mit, verwandelte aber nur acht seiner 17 Würfe. Isaiah Thomas (24) war erfolgreichster Scorer des Champions von 2016. Auf der Gegenseite erzielte Paul George 36 Punkte, Russell Westbrook verteilte 20 Assists.

Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Samstag: Minnesota Timberwolves – Toronto Raptors (Jakob Pöltl mit sechs Punkten und drei Rebounds in 22:03 Minuten) 115:109, Cleveland Cavaliers – Oklahoma City Thunder 124:148, Atlanta Hawks – Chicago Bulls 97:113, Charlotte Hornets – Miami Heat 105:106, New Orleans Pelicans – Memphis Grizzlies 111:104, Philadelphia 76ers – Milwaukee Bucks 116:94, Houston Rockets – Golden State Warriors 116:108, Utah Jazz – Los Angeles Clippers 125:113, Portland Trail Blazers – Dallas Mavericks 117:108.

Von: apa