Umkämpftes Match zwischen Tottenham und Crystal Palace

Tottenham und Liverpool lassen Punkte liegen

Sonntag, 13. Dezember 2020 | 20:34 Uhr

Drei Tage vor dem direkten Duell hat das Spitzenduo Tottenham Hotspur und Liverpool in der englischen Fußball-Premier-League Federn gelassen. Die Londoner kamen im kleinen Derby gegen Crystal Palace nicht über ein 1:1 hinaus. Der Meister musste sich auswärts gegen Fulham, ein weiterer kleiner Club aus der Hauptstadt, mit dem selben Resultat begnügen.

Tottenham führte gegen Crystal Palace dank eines Treffers von Harry Kane 1:0, ehe der Sieg neun Minuten vor dem Ende durch einen Fehler von Torhüter Hugo Lloris doch noch entglitt.

Liverpool lag bei Fulham bis in die Schlussphase hinein im Rückstand und vergab mehrere gute Chancen, dann musste sich Fulhams herausragender Torhüter Alphonse Areola durch einen Foulpenalty von Mohamed Salah doch noch geschlagen geben. Die “Reds” mussten dabei auf Stürmer Diogo Jota verzichten. Er zog sich am Mittwoch beim Champions-League-Spiel beim FC Midtjylland (1:1) ein Knieverletzung zu und fällt rund zwei Monate aus. Auch Kostas Tsimikas hatte sich in Dänemark verletzt und wird mehrere Wochen ausfallen.

Unterdessen schob sich Southampton mit Trainer Ralph Hasenhüttl zumindest vorerst an die dritte Stelle. Die “Saints” feierten gegen Schlusslicht Sheffield United einen 3:0-Heimsieg, die Tore erzielten Che Adams (34.), Stuart Armstrong (62.) und Natha Redmond (83.). Leicester könnte mit einem Sieg im Abendmatch gegen Brighton wieder an Southampton vorbeiziehen.

Hasenhüttl freute sich nach dem Schlusspfiff vor allem darüber, dass der Sieg vor 2.000 Fans eingefahren wurde. Erstmals seit neun Monaten waren im St. Mary’s Stadium Zuschauer zugelassen. “Es ist großartig, sie zurückzuhaben. Ich war sehr emotional und hatte Tränen in den Augen”, erzählte der Steirer. “Auch wenn es nur 2.000 waren, konnte man fühlen, wie sehr sie sich gefreut haben.”

Von: apa