Start in Imst

TOUR-Transalp beginnt mit Südtiroler Sieg

Sonntag, 26. Juni 2016 | 16:00 Uhr

Brixen – Heute ist in Imst die 14. TOUR Transalp powered by Sigma gestartet. Ziel der ersten Etappe der Alpenüberquerung mit dem Rennrad war Brixen. Mehr als 1.000 Radsportler aus 25 Nationen mussten 157,49 km und 2.693 Höhenmeter bewältigen. Dabei gab es einen Südtiroler Sieg und zwei weitere Podestplätze.

Bei den Damen gewann die Vinschgauerin Marina Ilmer, die sich nur kurzfristig für eine Teilnahme entschieden hat, weil sie für einen ausgefallenen Teilnehmer eingesprungen ist. Die Tarscherin, die die Transalp 2013 bereits gewonnen hat,  fährt im Team mit der Deutschen Janine Meyer. Die beiden bewältigten das erste Teilstück in 5:01.14 Stunden und ließen die Trentinerinnen Marcellino Dossi, Siegerin 2014, und ihre Partnerin Letizia Grottoli um 11.21 Minuten hinter sich. Auf Rang drei kamen Silke Keinath und Monika Dietl aus Deutschland (+17.25 Min.).

„Zwar habe ich in diesem Jahr erst wenige Rennen in den Beinen“, sagt Marina Ilmer, „doch es hat für den ersten Etappensieg gereicht. Kurz vor dem Brenner sind wir dann in einer Gruppe fahrend gestürzt. Glücklicherweise ist nichts Schlimmeres passiert“, so die Damensiegerin.

In der Mixed-Kategorie eroberten Alexandra Hober und Michael Tumler aus Meran mit 26 Sekunden Rückstand Rang zwei hinter dem starken österreichischen Duo bestehend aus Daniela Pintarelli und Andreas Traxl.

„Die beiden Österreicher sind sehr stark“, sagt Alexandra Hober, die die Alpenüberquerung bereits 2007 zusammen mit Petra Dibiasi gewonnen hat. „Es wird schwierig werden, das führende Duo in den nächsten Etappen zu bezwingen“.

In der Masterklasse haben der Antholzer Hannes Pallhuber und der Trentiner Massimo Debertolis hinter Hans Peter Obwaller und Mathias Nothegger (A) den zweiten Platz belegt (+2.01 Min.).

Die zweite Etappe führt morgen  über 110,84 km und  3.059 Höhenmeter nach St. Vigil in Enneberg.

Die TOUR Transalp endet am 2. Juli in Riva del Garda. Mit Brixen und St. Vigil liegen zwei Etappenorte in Südtirol.

Gestartet wird in fünf Kategorien: Herren, Damen, Mixed, Masters (Herren, zusammen über 80 Jahre) und Grandmasters (Herren, zusammen über 100 Jahre). Die Wertung erfolgt jeweils in Etappen- und Gesamtsieg.

Die TOUR-Transalp powered by Sigma fand erstmals im Jahr 2003 statt: Sie gilt als eines der härtesten, schönsten  und spektakulärsten Etappenrennen für Amateur-Rennradler. Dies wohl auch dank der atemberaubenden Panoramen.

Etappen der TOUR Transalp powered by Sigma 2015:

1. 26.06.16 Imst (AUT) – Brixen (BZ)                                              157,49 2.693

2. 27.06.16 Brixen (BZ) – St. Vigil (BZ)                                            110,84 3.059

3. 28.06.16 St. Vigil (BZ) – Sillian (OT)                                             131,72 2.697

4. 29.06.16 Sillian (OT) – Fiera di Primiero (TN)                             133,62 2.701

5. 30.06.16 Fiera di Primiero (TN) – Crespano del Grappa (TV)     130,24 2.617

6. 01.07.16 Crespano del Grappa (TV) – Levico Terme (TN)         141,90 3.248

7. 02.07.16 Levico Terme (TN) – Riva del Garda (TN)                   95,98 2.506

Gesamtstrecke/Höhenmeter 901,79 km  19.521 hm  22 Pässe

Von: ©luk

Bezirk: Bozen