Linz mit 2:1 niedergerungen

Tris für die Foxes

Freitag, 23. September 2022 | 23:34 Uhr

Bozen – Gegen den langjährigen „Erzfeind“ aus Linz, den Steinbach Black Wings, wollte der HCB Südtirol Alperia die weise Weste verteidigen und den dritten Sieg in Folge einfahren. Dieser gelang den Weißroten gegen einen nie zurücksteckenden Gegner, allerdings war es ein hartes Stück Arbeit. Die Foxes gingen durch McClure (MVP) frühzeitig in Führung und bauten diese sechs Minuten vor Spielende durch den zweiten Treffer von Thomas aus. Linz gab nicht auf und kam durch Roe kurz vor dem Schlusspfiff zum Ehrentreffer, für den Ausgleich reichte es dann nicht mehr. Bozen führt nun weiter mit voller Punktezahl gemeinsam mit Innsbruck und Salzburg die Tabelle an.

Das Match. Bozen in derselben Mannschaftsaufstellung wie im letzten Spiel gegen Ljubljana, den einzigen Wechsel gab es auf der Torhüterposition: Starting Goalie war heute Andy Bernard, weiter out der angeschlagene Diego Glück.

Gutes Startdrittel der Weißroten, die nach sechs Minuten nach längerem Scheibenbesitz in der gegnerischen Hälfte in Führung gingen: der Puck kam von Halmo über Gazley zu McClure in den hohen Slot, und dessen Direktabnahme passte genau in die hohe Ecke. Vorher hatte bereits Frattin eine gute Möglichkeit, allerdings landete sein Abschluss im Außennetz. Für Linz versuchte es Bretschneider aus spitzem Winkel, Bernard wehrte ab und holte sich auch den Rebound, dasselbe Ende nahm kurz darauf bei einer ähnlichen Situation eine Aktion von Romig. In der Folge gingen die Foxes mit den Chancen von Gazley, Frank und Alberga zu fahrlässig um, während die Achse Frattin-Gazley und Halmo zu verspielt war und die Scheibe regelrecht ins Tor tragen wollte.

Bozen drängte zu Beginn des mittleren Abschnittes auf den zweiten Treffer, den Tirronen mit einem Big Save bei einem verzögerten Schuss von Gazley verhinderte, während Miceli mit einem Lochpass herrlich freigespielt wurde, im entscheidenden Moment aber ausrutschte. Beim ersten Powerplay des Abends zugunsten von Linz ließ das Bozner Penalty Killing nur einen Schuss von Lebler zu, auf der Gegenseite traf McClure aus guter Position nur das Außennetz. Kurz nach Hälfte des Drittels bot sich den Weißroten bei einer doppelten Überzahl die beste Gelegenheit auf den zweiten Treffer, das Heimteam fand aber nicht die entscheidende Lücke. Zwar hatte Halmo eigentlich einen Treffer erzielt, den die Schiedsrichter nach Videobeweis aberkannten. Kurz vor dem zweiten Pausentee entschärfte Bernard im Nachfassen einen Versuch von Kragl aus der Drehung.

HCB/Vanna Antonello

Die Foxes hielten zu Beginn des letzten Drittels die Gäste bei einem Powerplay gut unter Kontrolle und konnten kurz darauf ihrerseits bei einer Überzahl auch keine Nadelstiche setzen, das Spiel war zu statisch. Nach Mitte des Drittels bauten die Hausherren wieder Druck auf, um den Gästen den Gnadenstoß zu versetzen: Dahlhuisens Alleingang endete bei Tirronen, Mantenuto lief in einen Fehlpass der Linzer, zielte jedoch genau auf den gegnerischen Goalie, dann fischte Colin Hults mit einem millimetergenauen Zuspiel Thomas an der langen Ecke und dieser ließ sich nicht zweimal bitten. Linz gab sich jedoch nicht geschlagen, biss sich aber an Bernard die Zähne aus: der Bozner Torhüter blockte zuerst eine Bombe von Roe und entschärfte mit einem Big Save einen Schuss desselben Spielers aus allernächster Nähe. Roe vermasselte ihm dann eine halbe Minute vor Spielende das zweite Shutout, als er im Slot einen Schuss von Haga entscheidend ablenkte.

Frank & Co. erwarten nun am kommenden Freitag, 30. September, mit Spielbeginn um 19:45 Uhr die Haie aus Innsbruck zum ersten Brenner Saisonderby.

HCB Südtirol Alperia – Steinbach Black Wings Linz 2:1 (1:0 – 0:0 – 1:1)

Die Tore: 06:11 Brad McClure (1:0) – 54:01 Christian Thomas (2:0) – 59:30 Roe Logan (2:1)

PIM: 6:10
Torschüsse: 26:31

Schiedsrichter: Huber/Zrnic – Hribar/ Pardatscher
Zuschauer: 2014

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Tris für die Foxes"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Kinig
6 Tage 7 h

gutes erstes Drittel, dann war die Intensität weg. Das könnte auch ins Auge gehen. 3 Punkte eingebracht, weiter geht’s
##goFoxes

ando
ando
Universalgelehrter
6 Tage 3 h

genau, könnte anders ausgehen.. von der übermächtigen offensive power nichts zu sehen

Doolin
Doolin
Kinig
6 Tage 6 h

…bravo, die Füchslein!…
🦊

wpDiscuz