Leichtathletik

U16-Italienmeisterschaft: Südtiroler gehen leer aus

Sonntag, 02. Oktober 2022 | 15:30 Uhr

Caorle – Nichts wurde es mit einer Südtiroler Medaille bei der U16-Italienmeisterschaft in Caorle. Knapp am Podest vorbeigeschrammt ist jedoch die Pustererin Alexa Schneider, die im Fünfkampf Vierte wurde.

In der Mannschaftswertung der Damen belegte die Südtiroler Auswahl mit 200 Punkten den guten zehnten Gesamtrang, der Titel ging an die Lombardei mit 311 Zählern, vor den Gastgebern aus dem Veneto (301) und der Emilia Romagna (271). Die Burschen kamen hingegen nicht über den 17. Rang hinaus. Insgesamt waren über 800 Jugendliche aus 21 Regionen am Start.

Im Veneto konnten nur wenige einheimische Athleten überzeugen. Für die Südtiroler Topleistung sorgte Alexa Schneider. Das Aushängeschild vom SSV Bruneck belegte im Fünfkampf mit 4.021 Punkten den guten vierten Rang. Schneider verbesserte zudem ihre persönliche Bestmarke um 168 Zähler, verpasste aber knapp den Sprung aufs Podest. Neue Italienmeisterin ist Isabella Pastore (4.212) aus dem Piemont, die sich vor Martina Bianchi (4.127) und Vittoria Masiero (4.125) behaupten konnte. Schneiders Teamkollegin Hannah Thaler reihte sich mit 3.927 Punkten (ebenfalls eine neue Bestleistung) auf dem fünften Platz ein.

Hanna Pichler, Greta Amhof und Maximilian Springeth landeten hingegen allesamt auf dem sechsten Platz. Die 300-m-Läuferin Pichler vom Südtirol Team Club stoppte die Zeitmessung in 42.27 Sekunden, die Bruneckerin Amhof kam im Weitsprung auf 5.06 m. Hochspringer Springeth von der SAB brachte es auf 1.77 m. Drei weitere Südtiroler Athleten schafften ebenfalls den Sprung in die Top Ten. Die Grödnerin Annalisa Goffi überquerte im Hochsprung 1.51 m, was zu Platz neun reichte. Stephanie Schöpf aus Lana belegte im Diskuswurf mit 26.44 m den zehnten Rang. Im Burschen-Bewerb wurde der Bozner Leo Masi ebenfalls Zehnter (30.22 m).

Heuer insgesamt sechs Medaillen bei Jugend-Italienmeisterschaften

Mit der verpassten Bronzemedaille von Schneider bei der U16-Italienmeisterschaft in Caorle endet auch die Bahnsaison der Leichtathleten, die heuer für Südtirol erneut sehr erfolgreich war. Insgesamt holten die einheimischen Nachwuchsathleten in den Altersklassen U16, U18, U20 und U23 sechs Medaillen. Bei der U23-Italienmeisterschaft in Florenz gewannen die Tierser 3000-m-Hindernisläuferin Katja Pattis und die 4×100-m-Staffel des Athletic Club 96 Bozen den Italienmeistertitel. Die Burgstaller Siebenkämpferin Linda Maria Pichler holte Silber. Bei den U20-Titelkämpfen in Rieti kehrten die Südtiroler mit zwei Bronzemedaillen zurück, gewonnen von der Meranerin Emily Vucemillo (3000 m) und Marie Burger (100 m Hürden) aus Vahrn. Bei den U18-Titelkämpfen in Mailand kürte sich die Grödner Speerwerferin Alessia Goffi zur Vize-Italienmeisterin.

Alle Ergebnisse der Südtiroler U16-Auswahl in Caorle:

Mädchen
80m: 15. Lea Perathoner (SSV Brixen) 10.98
80m extra: 18. Lene Goller (SG Eisacktal) 11.17
80m extra: 22. Rebekka Adami (Südtirol Team Club) 11.32
300m: 6. Hanna Pichler (Südtirol Team Club) 42.27
1000m: 15. Elina Neunhäuserer (SSV Bruneck) 3:13.30
2000m: 26. Lena Trenkwalder (SV Sterzing) 7:16.75
1200 Hindernis: 22. Julia Gamper (SC Meran) 4:18.46
80m Hürden: 15. Ilaria Stuffer (SG Eisacktal) 13.35
300m Hürden: 20. Julia Moser (SSV Bruneck) 50.49
Hoch: 9. Annalisa Goffi (Atletica Gherdeina) 1.51
Weit: 6. Greta Amhof (SSV Bruneck) 5.06
Stab: 27. Irene Gatti (SAF Bolzano) 2.10
Drei: 15. Ronja Hilber (SV Lana) 10.32
Speer: 13. Selma Göller (SC Passeier) 31.14
Diskus: 10. Stephanie Schöpf (SV Lana) 26.44
Kugel: 11. Nora Dametto (Südtirol Team Club) 9.95
Hammer: 13. Nicole Castlunger (SAF Bolzano) 35.30
Fünfkampf: 4. Alexa Schneider (SSV Bruneck) 4021
Fünfkampf: 5. Hannah Thaler (SSV Bruneck) 3927
Staffel 4x100m: 12. Südtirol (Ronja Hilber, Greta Amhof, Rebekka Adami, Lea Perathoner) 51.31

Buben
80m: 20. Mattia Andreasi (CSS Leonardo da Vinci) 9.65
80m extra: 11. Ouzin Emile De Lorenzo Tobolo Dieng (CSS Leonardo da Vinci) 9.79
80m extra: 25. Mattia Giovanazzi (CSS Leonardo da Vinci) 10.09
300m: 19. David Tommasini (SAF Laives) 40.53
1000m: 15. Alexander Mayr (SSV Bruneck) 2:43.50
2000m: 32. Simon Olivetto (Südtiroler Laufverein) 6:38.24
1200 Hindernis: 25. Alex De Carli (SAF Bolzano) 3:44.98
100m Hürden: 12. Nicolas Fischnaller (SG Eisacktal) 15.00
300m Hürden: 20. Manuel Tschinkel (SG Eisacktal) 43.71
Hoch: 6. Maximilian Springeth (SAB) 1.77
Weit: 13. Manuel Antonucci (SV Lana) 5.79
Speer: 26. Samuel Sacco (SAF Bolzano) 27.53
Diskus: 10. Leo Masi (SAF Bolzano) 30.22
Kugel: 17. Moritz Pedevilla (SSV Bruneck) 9.01
Hammer: 11. Pietro Marchi (CSS Leonardo da Vinci) 37.44
Sechskampf: 18. Frederic Schöpf (SV Lana) 3284
Staffel 4x100m: 12. Südtirol (David Tommasini, Mattia Andreasi, Manuel Antonucci, Nicolas Fischnaller) 46.42

Von: mk

Bezirk: Bozen