Kamara (l.) und Kudela (r.) wurden schon am Spielfeld handgreiflich

UEFA sperrt Slavias Kudela wegen Rassismus für 10 Spiele

Mittwoch, 14. April 2021 | 16:06 Uhr

Verteidiger Ondrej Kudela von Europa-League-Viertelfinalist Slavia Prag ist von der UEFA für zehn Europacup-Spiele gesperrt worden. Dies gab die Disziplinarkammer des europäischen Fußballverbandes am Mittwoch bekannt. Als Grund wurde “rassistisches Verhalten” genannt. Kudela wurde beschuldigt, im Achtelfinal-Duell mit den Glasgow Rangers am 18. März Gegenspieler Glen Kamara beleidigt zu haben.

Die Tschechen, die durch einen 2:0-Auswärtssieg das Viertelfinale erreichten, stritten den Rassismusvorwurf vehement ab. Sie beschuldigten vielmehr Kamara, Kudela nach dem Spiel geschlagen zu haben. Kamara erhielt von der UEFA am Ende auch eine Sperre von drei Spielen aufgrund einer Attacke gegen einen anderen Spieler, wie es in einer Aussendung hieß.

In dem Spiel hatte es zahlreiche raue Attacken und Fouls gegeben. Nach Schlusspfiff hatte Rangers-Trainer Steven Gerrard schwere Vorwürfe gegen Kudela erhoben. Der 33-Jährige war bereits im Viertelfinal-Hinspiel bei Arsenal (1:1) provisorisch gesperrt.

Von: apa