Hertha war im Stadtderby nicht aufzuhalten

Union Berlin verlor im Hauptstadt-Derby bei Hertha BSC 1:3

Freitag, 04. Dezember 2020 | 22:45 Uhr

Ausgerechnet im Hauptstadt-Derby bei Hertha BSC hat der 1. FC Union Berlin die erste Niederlage in der deutschen Fußball-Bundesliga seit Mitte September kassiert. Die Überraschungsmannschaft von Trainer Urs Fischer verlor am Freitagabend im Olympiastadion des Lokalrivalen nach Führung in Unterzahl mit 1:3 (1:0). Die Hertha kletterte durch den Sieg vorerst auf Platz elf. Das Team des österreichischen Kapitäns Christopher Trimmel, der durchspielte, ist vorerst Sechster.

Taiwo Awoniyi (20.) brachte die “Eisernen” in Führung, sein Teamkollege Robert Andrich sah wenig später nach einem Foulspiel die Rote Karte (23.). Peter Pekarik (51.) und Krzysztof Piatek (74. und 77.) drehten in der zweiten Hälfte das Spiel zum ersten Hertha-Heimsieg dieser Saison.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz