Verstappen mit großen Schritten Richtung WM-Titel unterwegs

Verstappen düpiert Ferrari und stürmt zu Ungarn-Sieg

Sonntag, 31. Juli 2022 | 17:41 Uhr

Mit einer furiosen Aufholjagd hat Max Verstappen den schlechten Vorzeichen getrotzt und sich erstmals den Sieg beim Großen Preis von Ungarn geholt. Von Platz zehn gestartet, pflügte der Niederländer mit seinem Red Bull am Sonntag durchs Feld und gewann schließlich vor Lewis Hamilton und Pole-Position-Mann George Russell im Mercedes. Verstappen profitierte auch von erneut fragwürdigen Strategie-Entscheidungen bei Ferrari, die seinen WM-Konkurrenten Charles Leclerc betrafen.

Vierter wurde Carlos Sainz als besserer Ferrari-Pilot vor Sergio Perez im zweiten Red Bull. Der Monegasse Leclerc, der zwischenzeitlich geführt hatte, musste sich am Ende mit dem sechsten Platz begnügen. Verstappen baute damit seinen WM-Vorsprung auf 80 Punkte aus und liegt vor der Sommerpause überlegen vor Leclerc in Front. Noch nie hatte ein WM-Führender zu diesem Zeitpunkt ein so großes Guthaben auf seinen Verfolger. Neun Rennen sind danach noch zu absolvieren, weiter geht es 28. August in Spa-Francorchamps.

“Wer hätte das gedacht, als wir aufgestanden sind, dass wir das Rennen gewinnen werden?”, fragte Verstappen nach seinem 28. Grand-Prix-Sieg seine Mannschaft. Von einem so schlechten Startplatz hatte der Weltmeister zuvor noch nie gewonnen. “Ich habe natürlich gehofft, dass ich dem Podium nahe komme. Aber wir hatten so eine gute Strategie, sind immer zum richtigen Zeitpunkt an die Box gefahren.” Red-Bull-Teamchef Christian Horner war fast außer sich: “Das zählt zum Bestem von dir. Unglaublich! Fantastisch!” Sogar mit einem 360-Grad-Dreher habe man gewonnen, verwies Verstappen auf ein letztlich folgenloses Missgeschick. “Es hat viel Spaß gemacht da draußen.”

Hamilton freute sich über ein erneut beachtliches Resultat für das Team. “Ich bin euch so dankbar. Lasst uns weiter Gas geben!”, sagte der Brite. “Ein bisschen ein besseres Qualifying, und ich hätte hier um den Sieg kämpfen können.” Russell hatte das Rennen nach dem Start angeführt und war nicht ganz zufrieden. “Mit den Medium am Ende und dem Regen habe ich echt gekämpft”, meinte der 24-jährige Landsmann von Hamilton. “Ich glaube schon, dass der Lewis in Budapest hätte gewinnen können”, betonte Teamchef Toto Wolff im ORF-Interview. “Aber wir fahren nicht um die Weltmeisterschaft im Moment, deswegen muss man Rennen für Rennen als Experiment sehen.”

Verstappen und Perez stürmten gleich nach dem Startsignal von den Plätzen zehn und elf aus nach vorne. In der 13. Runde waren die Red Bulls, die beide vor dem Rennen ohne Strafe eine neue Antriebseinheit bekommen hatten, bereits Fünfter und Sechster. Auch der von sieben gestartete Hamilton machte einen Sprung nach vorne auf vier. In der 16. Runde bogen Russell und Verstappen in die Boxengasse ein, Sainz folgte eine Runde später. Der Spanier kam hinter Russell auf die Strecke zurück und wurde auch von seinem später neue Reifen aufziehenden Stallkollegen Leclerc überholt. Hamilton verlor das virtuelle Boxenstopp-Duell gegen Verstappen. Die Reihenfolge nach dem ersten Reifenwechsel-Durchgang lautete somit Russell – Leclerc – Sainz – Verstappen – Hamilton.

In der 31. Runde übernahm Leclerc die Führung, er zog vor der ersten Kurve außen an Russell vorbei. Verstappen fuhr in der 38. Runde als Erster aus der Spitzengruppe zum zweiten Mal an die Box, Leclerc und Russell konterten eine Runde später. Wieder zurück auf der Strecke war Verstappen vor Russell, kurz darauf schnappte er sich den überraschend auf den langsamen Hard-Reifen umgesteckten Leclerc. Nach einem Dreher von Verstappen war Leclerc kurzfristig wieder am Niederländer vorbei, wurde dann aber erneut von ihm überholt.

Der Monegasse tat sich mit seinen Reifen nun enorm schwer und verlor in der 54. Runde von 70 Position zwei an Russell. Bei einem dritten Stopp wechselte Leclerc auf die schnelleren Soft-Reifen, verabschiedete sich damit aber im Kampf um das Podium. Hamilton überholte kurz vor Schluss Sainz und auch seinen Teamkollegen Russell.

“Ich denke, am Medium zu starten, war das Richtige. Aber ich habe einfach nicht verstanden, warum wir auf die harten Reifen gegangen sind. Ich habe am Radio ganz klar gesagt, dass ich mit den Medium so lange wie möglich fahren möchte, es hat sich gut angefühlt. Das müssen wir uns anschauen”, sagte Leclerc und bedauerte “viele, viele Punkte”, die man hinter Red Bull zurückliegt. “Wir müssen von Rennen zu Rennen schauen, aber wir müssen uns verbessern.” Sainz stellte enttäuscht fest: “Wenn du auf jedem Reifen langsam bist, kann etwas mit der Strategie nicht stimmen.”

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "Verstappen düpiert Ferrari und stürmt zu Ungarn-Sieg"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
17 Tage 9 h

JUHUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUU welch eine Demütigung für die <ferrrai-PFUSCHER sie können es einfach NICHT und das ist gut so. Damit De..en wie brunecka endlich mal die Klappe halten dürfen 😡👌😝 Gratulation an das Mercedes TEAM ❤👌

nikname
nikname
Universalgelehrter
17 Tage 6 h

nicht mal mein kleiner Sohn führt sich so auf, nur mehr peinlich 🤦🤦🤦

tom
tom
Universalgelehrter
16 Tage 15 h

denen fehlen Personen wie ein Schumacher und Ross Brawn, die während des Rennens schon mal Strategie gewechselt und so ein Rennen gewonnen haben, erinnere an Ungarn 98

anonymous
anonymous
Kinig
17 Tage 9 h

Wieder Mal eine Schlappe für die Roten, Katastrophale Boxenstopps als ob sie während der Reifenwechsel einen Kaffe schlürfen würden
Und eine Strategie wie ein 10 jähriges Kind
Wie man es besser macht zeigt immer wieder die Bullen U Mercedes

Holz Michl
Holz Michl
Grünschnabel
17 Tage 8 h

So ist es👍👍👍 die rotn Seifenkisten hobn sich af högster Ebene blamiert😂😂😂😂😂😂😂

falschauer
17 Tage 8 h

korrekt 👍

Faktenchecker
17 Tage 5 h

Du blamierst Dich mit Deiner högeren Rechtschreibung.

OH
OH
Superredner
15 Tage 13 h

@Holz Michl ….. na nicht die “Seifenkisten” haben sich blamiert ( die sind ja gut) !! Es waren die sogenannten Strategen die nicht in der Lage waren das Potenzial des Autos umzusetzen !!!! Unter einem wie Ross Brawn wäre das sicherlich nicht passiert, er konnte sich in jede Rennsituation hineinversetzen und augenblicklich handeln. Sicher , man braucht auch den richtigen Fahrer dazu!!! Deshalb war die Kombi mit Schumacher der Idealfall !!!! Er hatte Vertrauen in Brawn, Brawn in Schumacher der dessen Ideen umsetzen konnte.

Savonarola
17 Tage 9 h

oke, oke, wer erklärt das dem Brunecar?

brunecka
brunecka
Superredner
17 Tage 9 h

@savonarola

👅👅👅👅👅👅

Holz Michl
Holz Michl
Grünschnabel
17 Tage 8 h

@brunecka wia wor die Voraussage von insern Formel 1 Orakel gestorn?? In der 1en Kurve isch Ferrari vorne😂😂😂😂😂. Die roten Seifenkisten hobn woll gonz schian a blöde Figur gemocht heint😂😂😂😂😂

Die Fahnen von insern Brunico wehen auf Halbmast😂😂😂😂😂😂😂

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
17 Tage 8 h

@brunecka Wie war das da mit der prognostizierten ersten Kurve?

tiger
tiger
Tratscher
17 Tage 9 h

Respekt von 10 Platz gestartet und den Sieg geholt, bravo Max derzeit weit aus der beste Fahrer 👏👏💪

falschauer
17 Tage 8 h

das stimmt und ferrari die schlechtesten strategen, wie kann man dem lerclerc einen weißen reifen montieren 🙈

LindaEllen
LindaEllen
Neuling
17 Tage 9 h

Wieder super gefahren Max!
Kann jemand mir die Ferraristrategie erklären?

anonymous
anonymous
Kinig
17 Tage 8 h

Die haben keine

falschauer
17 Tage 8 h

niemand, denn diese versteht kein mensch, schreint so als ob sie alles unternehmen würden um ja nicht zu gewinnen

N. G.
N. G.
Kinig
17 Tage 5 h

Die kennt nur der Lockennkopf!
GEHEIM!

brunecka
brunecka
Superredner
17 Tage 9 h

Bilder hafte aufholjagd von verstappen,gutes rennen auch von den 🥒🥒pressen🛒🛒🛒 made in germany. . . . .Ferrari 🇮🇹🏎🏎🏎🇮🇹🇮🇹🇮🇹 hats verkackt🤦🤦🤦🤦,schade!!!! Ach ja,eine frage :Russel hat das rennen nicht gewonnen,warum eigentlich???

Holz Michl
Holz Michl
Grünschnabel
17 Tage 8 h

Gegenfrage wieso hobn die roten Blechdosen net gewonnen??? Willsch ondore kritisiern obor deine Helden blamiern sich regelmäßig ba jedem Rennen😂😂😂😂😂😂😂 man mörkt wo de Seifenkisten gebaut wern😂😂😂😂

Savonarola
17 Tage 8 h

@ brunecka

was biederst du dich denn den Skegern an?

dank deinem gehässigen Verhalten hat Ferrari jetzt ein paar Freunde weniger.

N. G.
N. G.
Kinig
17 Tage 5 h

@Holz Michl Täglich…. ne, wöchentlich grüßt das Murmeltier… Er lebt in seiner Welt und wenns wiedererwarten nicht Ferrari wurde, werden alle, auser Mercedes beglückwünscht anstatt WENIGSTEN zu sich und seiner Meinung zu stehen.
Grins
PS: Das nennt man Verdrängung der Realität!

N. G.
N. G.
Kinig
17 Tage 5 h

@Holz Michl Verdrängung der Realität kommt unter Sport Fans häufiger vor, grins

xXx
xXx
Kinig
17 Tage 5 h

Weil Ferrari und RedBull die deutlich schnelleten Autos sind in den Longruns. Die Frage ist warum lautet das Ergebnis nicht 1, 2 Ferrari 3, 4 RedBull und 5, 6 Mercedes, die Antwort ist Strategie, Teamwork und Fahrer.

Mr.X
Mr.X
Tratscher
17 Tage 8 h

Bei Ferrari sein sie oanfoch zu dumm zun gwingen. Onders konn mans net ausdrucken. So a schlechte Strategie muasch erst Mol zombrengen.

Doolin
Doolin
Kinig
17 Tage 9 h

…incredible!
1. Verstape
2. Lewis
3. Russell
🥒🥒 drücken 🍅🍅…

🤪

Galantis
Galantis
Superredner
17 Tage 7 h

..dumm, dümmer, Ferrari!! Die alte Hierarchie ist wieder hergestellt, Red Bull vor Mercedes und Ferrari ist ab nun nur mehr die dritte Kraft!!
Verstappen grandios, Mercedes top und Ferrari flop!! ein schöner Rennsonntag!

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
17 Tage 6 h

Liebes Ferrariteam,danke dass ihr der Konkurrenz immer alles so leicht macht! SOO wird man selbst mit dem schnellsten Auto nicht WM .

doco
doco
Tratscher
17 Tage 7 h

nur schade dass sich Ferrari immer selbst schlägt.

Kinig
17 Tage 5 h

Ich hätte etwas, auch farblich Passendes für Herrn Binotto……🚀🚀🚀🚀🚀🚀🚀🚀🚀🚀🚀🚀🚀🚀

sophie
sophie
Kinig
17 Tage 5 h

Einfach zu dumm….
mit einem der besten Autos,
nicht zu gewinnen….
Es fehlt einfach das ganze drum herum,
es klappt nicht,
bei jedem Rennen ein anderes Problem……
So wird das wieder nichts….

Galantis
Galantis
Superredner
17 Tage 2 h

..die Training Weltmeister-Truppe aus Maranello hat wieder einmal am Renn-Sonntag die Hosen voll💩🤣

OH
OH
Superredner
15 Tage 14 h

Nicht Verstappen düpiert Ferrari, Ferrari düpiert seine eigenen Fahrer !!!!! Nur eben nicht im positiven Sinne. Man hat ( nicht zum ersten Mal) gesehen, Ferrari hat von Strategien keine Ahnung !!! Wie sonst kann man diese haarsträubenden Fehler am Kommandostand betiteln !!!! Man hat nach Jahren ein herausragendes Auto gebaut und ist nicht in der Lage diesen Trumpf in Punkte zu verwandeln.

wpDiscuz