Verstappen musste sich gegen das McLaren-Duo wehren

Verstappen feiert Red-Bull-Rekordsieg in Silverstone

Sonntag, 09. Juli 2023 | 18:45 Uhr

Von: apa

Max Verstappen hat beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone einen Red-Bull-Rekordsieg in der Formel 1 gefeiert. Der Niederländer gewann am Sonntag trotz eines schlechten Starts vor den beiden Briten Lando Norris im McLaren und Mercedes-Pilot Lewis Hamilton. Verstappen fixierte damit den elften Sieg in Serie für den Austro-Rennstall, womit Red Bull Racing die 35 Jahre alte Bestmarke von McLaren aus der Saison 1988 egalisierte.

“Elf in Serie, das ist wirklich verrückt”, sagte Verstappen nach seinem sechsten Sieg hintereinander am Boxenfunk. Wenig später ergänzte der 25-Jährige: “Es war aber nicht so einfach heute.” Damit behielt Red Bull auch im zehnten Saisonrennen die weiße Weste, Verstappen triumphierte zum achten Mal und jubelte über seinen insgesamt 43. Sieg. Verstappen baute seine WM-Führung auf Teamkollege Sergio Perez, der Sechster wurde, auf 99 Punkte aus. Rookie Oscar Piastri wurde sensationell Vierter, womit die beiden McLaren-Piloten mehr Zähler holten als in den vorherigen neun Rennen zusammen.

Verstappen gewann erstmals den Großen Preis von Großbritannien, in Silverstone hatte er aber bereits schon 2020 den F1-Jubiläums-GP für sich entschieden. Am Sonntag lag er am Ende nur 3,798 Sekunden vor Norris, knapp dahinter folgten Hamilton (+6,783), Piastri (+7,776) und George Russell (+11,206) im zweiten Mercedes. “Ich habe so lange wie möglich mit Max mitgehalten, es ist unglaublich”, freute sich Norris über seinen ersten Podestplatz beim Heimrennen. Fernando Alonso wurde im Aston Martin Siebenter, die Ferrari-Piloten Charles Leclerc und Carlos Sainz mussten sich mit den Rängen neun und zehn begnügen.

Das erste Highlight sahen die Zuschauer in Silverstone bereits in der Einführungsrunde. Denn für den kommenden Formel-1-Hollywoodfilm mit Brad Pitt in der Hauptrolle sollten zwei Boliden ebenfalls die Umrundung zum Start bestreiten. Ein Auto soll ins Rollen gekommen sein, das zweite musste allerdings von Hollywood-Mechanikern weggeschoben werden. Grundlage für das Auto ist ein Modell aus der Formel 2, lackiert ist der Wagen des fiktiven APXGP-Teams in Schwarz und Gold.

In der realen Sportwelt erwischte Verstappen einen schwachen Start, der Brite Norris ging frenetisch bejubelt von den heimischen Fans nach der ersten Kurve in Führung. “Es war ein fürchterlicher Start”, betonte Verstappen. Insgesamt 480.000 Zuschauer waren am Wochenende beim 75. Jubiläum in Silverstone zu Gast – Rekord. Verstappen musste zunächst auch einige Angriffe von Rookie Oscar Piastri abwehren, der von Platz drei ins Rennen gegangen war. Norris drehte die ersten Führungsrunden eines McLaren in der Formel 1 seit elf Jahren, fünf Umdrehungen hielt das Vergnügen an. Dann holte sich der Red-Bull-Dominator die Spitzenposition auf der Highspeed-Strecke zurück.

Die beiden McLaren-Piloten hielten gut mit Verstappen mit, während sich Leclerc dahinter gegen Russell im Mercedes verteidigen musste. Nach den ersten Boxenstopps und nach 31 von 52 Runden ging Russell am Ferrari-Piloten vorbei. Zwei Runden später ging der Motor von Haas-Pilot Kevin Magnussen in Flammen auf, ein Safety Car machte das Geschehen wieder spannend. Während McLaren mit Norris auf die härteren Reifen setzte, zogen Verstappen und Hamilton die weichste Garnitur auf.

Der 38-jährige Rekordweltmeister Hamilton und Norris (23) lieferten sich ein packendes Generationenduell mit dem besseren Ende für die Jugend. Die dunklen Wolken in der Umgebung sorgten wohl für laufend Herzklopfen bei den Strategen, der Regen hielt sich aber von der Rennstrecke fern. Etwas weiter hinten startete Perez von Startplatz 15 aus eine Aufholjagd. Der Mexikaner hatte im Qualifying zum fünften Mal hintereinander die Top Ten verpasst und arbeitete sich langsam durch das Feld.