Auch Durant hat sich angesteckt

Vier NBA-Basketballer der Brooklyn Nets infiziert

Dienstag, 17. März 2020 | 23:07 Uhr

Vier Basketball-Profis der Brooklyn Nets, darunter Superstar Kevin Durant, haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Einer der Spieler habe Symptome der Lungenkrankheit COVID-19, die drei anderen seien beschwerdefrei, sagte ein Club-Sprecher am Dienstag. In der National Basketball Association (NBA) sind demnach nun insgesamt sieben Spieler mit dem grassierenden Coronavirus infiziert.

Durant bestätigte dies am Dienstag in einem Gespräch mit der US-Sport-Website “The Athletic”. Der zweifache NBA Finals MVP (2017 und 2018 seinen Titelgewinnen mit den Golden State Warriors) gab aber an, dass er keinerlei Symptome zeige und sich gut fühle. “Jeder muss achtsam sein, auf sich aufpassen und zurückziehen. Wir werden das durchstehen”, lautete Durants Appell.

Der erste positiv getestete Spieler in der NBA war der Franzose Rudy Gobert von Utah Jazz. Infolge dessen war die Saison in der vergangenen Woche auf unbestimmte Zeit unterbrochen worden. Bekannt sind auch positive Tests bei Goberts Teamkollege Donovan Mitchell und Christian Wood von den Detroit Pistons. Letzter Gegner der Brooklyn Nets waren am 10. März die Los Angeles Lakers um Superstar LeBron James.

Die Spieler befinden sich in Quarantäne. New York hat mit mehr als 1.500 die meisten Coronavirus-Fälle in den USA, mehr als die Hälfte davon (814) gibt es in New York City.

Von: APA/ag./dpa