Yates hat dennoch starke Konkurrenz

Vuelta-Sieger Simon Yates fuhr in den Kreis der WM-Favoriten

Montag, 17. September 2018 | 15:37 Uhr

Vuelta-Sieger Simon Yates ist in den Kreis der WM-Favoriten für Innsbruck gefahren. Sein Erfolgsrezept – abwarten und spät attackieren – soll auch am 30. September im Straßenrennen der Rad-WM in Tirol Früchte tragen. “Wenn ich die WM auch noch gewinne, beende ich die Saison sofort und lege die Beine hoch”, sagte der britische Kletterspezialist.

Mit der Form von der Vuelta gehört Simon Yates auf dem extrem schweren WM-Kurs jedenfalls zu den Mitfavoriten. Die beiden anderen großen Rundfahrtsieger der Saison, seine Landsleute Chris Froome und Geraint Thomas, verzichten auf einen Start. Ob Yates an die klassikererfahrenen Vincenzo Nibali (Italien) oder Julian Alaphilippe (Frankreich) heranreicht, muss sich aber erst zeigen.

Nicht zu unterschätzen ist auch Adam Yates, der in der dritten Vuelta-Woche immer stärker wurde und schon in der Vergangenheit bei Eintagesrennen noch größere Stärken als sein Zwillingsbruder zeigte. Bei Giro und Tour haben man noch “ein paar Fehler gemacht, die Kräfte nicht richtig eingeteilt. Dehydrierung war das große Problem”, meinte Adam Yates. “Aus diesen Fehlern haben wir aber gelernt.”

Die Lerneffekte waren dann am deutlichsten bei Simon zu sehen. Er war der dominante Fahrer der Vuelta und konnte auch in den letzten Tagen noch dagegenhalten. Der Bahn-Weltmeister im Punktefahren von 2013 ist der Rundfahrer, der die mit Abstand meisten Attacken fährt. Bei der Vuelta hielt er sich zurück. “Das war teilweise schwer durchzuhalten, weil es gegen all das ging, womit ich als Radsportler aufgewachsen bin”, berichtete Simon Yates.

Die Teilnahme von Vincenzo Nibali bei der Rad-WM wurde unterdessen bestätigt. Gemeinsam mit Fabio Aru wird er die Azzurri in Innsbruck anführen. Teamchef David Cassani hat eine provisorische Zwölf-Mann-Liste für das Straßenrennen am 30. September genannt sowie zwei Fahrer für das Zeitfahren.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz