Unglaubliches Pech für Francesca Raffaele

Weiterer Podiumsplatz für Target Competition in Misano

Sonntag, 05. Juni 2022 | 15:43 Uhr

Nach einem intensiven Mai mit insgesamt vier Rennwochenenden begann der Juni für das Südtiroler Team Target Competition mit zwei Rennen zur TCR Italy. Am vergangenen Samstag, bzw. Sonntag gastierte diese Rennserie in Misano Adriatico.

Das Qualifying am Freitag verlief vielversprechend. Bei 34 Fahrzeugen am Start kam Cesare Brusa auf P3, Niels Langefeld auf 7 und Francesca Raffaele auf 10, damit konnte das Team mit Zuversicht in die Rennen gehen.

Für die junge und talentierte Italienerin Francesca Raffaele begann das erste Rennen am Samstag mit einem Paukenschlag. Bereits in der Einführungsrunde wurde sie von einem anderen Fahrzeug buchstäblich abgeschossen, womit das Rennen für sie bereits vor dem eigentlichen Start vorbei war.

Langeveld Niels, Hyundai Elantra Target #22
Foto: ACI Sport S.p.A

Cesare Brusa verlor zwei Plätze und kam auf den fünften Rang, während Niels Langefeld, der mit Technikproblemen zu kämpfen hatte, mit dem Ergebnis aus dem Qualifying, Rang Sieben, das Rennen beendete.

Beim zweiten Rennen startete Langeveld aufgrund der „reverse grid“ Regel von der zweiten Startposition. Zwar scheiterten mehrere Versuche den führenden Michele Imberti anzugreifen, mit dem hervorragenden zweiten Platz konnte er sich aber trotzdem zufriedengeben und weitere wichtige Punkte im Kampf um den Titel sichern.

Unglaubliches Pech hatte Francesca Raffaele. Auch im zweiten Rennen wurde sie, wie bereits am Tag vorher, von einem anderen Fahrzeug unschuldig in einen Unfall verwickelt und musste das Rennen vorzeitig beenden. Cesare Brusa hingegen beendete das Rennen auf einem sehr guten siebten Rang.

Die nächsten Rennen zur TCR Italy finden vom 14.-17.7. in Mugello statt.

Von: lup

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz