Jugendhandballturnier in Sand in Taufers

Wieder ein Highlight für junge Handballer

Montag, 04. Juli 2016 | 17:10 Uhr

Sand in Taufers – Teams aus Österreich, Italien, Deutschland, Frankreich, Kroatien, Tschechien und der Schweiz kämpften zwei Tage lang in neun Altersgruppen um die Siege in Sand in Taufers – darunter  70 Deutsche Teams.

Aus Südtirol waren Teams, aus Taufers, Bruneck, Schenna, Brixen, Algund und Naturns dabei, jedoch konnten nur Bruneck, Schenna und Taufers Podestplätze erreichen und hielten somit nicht nur für Südtirol die Fahne hoch, sondern waren auch für den Rest Italiens die einzigen Teams mit Podestplätzen im internationalen Vergleich mit den Jugendteams.

Spannende 390 Spiele wurden in Sand in Taufers an zwei Tagen ausgetragen.  Freitag ging es im Dorfzentrum von Sand in Taufers mit dem Trainerspiel los, danach wurden die Ehrungen vorgenommen.

Landesrätin Martha Stocker konnte das erste Mal ein Team aus Frankreich in Sand in Taufers begrüßen. Neben den Ehrungen für die meisten Teams am Turnier, das mit zehn Teams an Kempten-Kottern ging, waren auch die Teams mit den längsten Anfahrten dem Veranstalter wichtig.

Olmouc und Velka Bystrice aus Tschechien waren 709 Kilometer nach Südtirol unterwegs, Hsg Crimmitschau 647 und Trebur  616 Kilometer. Alle wollten beim populären Turnier in Sand in Taufers dabei sein.

Samstag gingen die Spieler der Vorrunde über die Bühne. Am Abend knisterte es beim Pubblic Viewing und dem Highlight beim Konzert der Music Monks.

Sonntag ging es dann nochmal sportlich zur Sache. Die Mannschaften aus Kroatien, Deutschland und Österreich holten sich die Siege in den neun Kategorien. Es war wiederum ein tolles Handballfest in Sand in Taufers.

Von: ©mk

Bezirk: Pustertal