„Ball des Sports“ in Meran

Wierer und Seppi sind Sportler des Jahres

Samstag, 18. April 2015 | 09:00 Uhr

Meran – Biathletin Dorothea Wierer aus Rasen und der Kalterer Tennis-Profi Andreas Seppi setzten sich in diesem Jahr jeweils zum ersten Mal bei der „Dolomiten“-Wahl zu den Südtiroler Sportlern des Jahres durch.

Wierer kam vor Sportschützin Petra Zublasing und Teamkollegin Karin Oberhofer an die erste Stelle. Seppi ließ hingegen Ski-Ass Dominik Paris und Snowboard-Weltmeister Roland Fischnaller hinter sich. Die atemberaubende Feier bis in den Morgen fand wie immer im Meraner Kurhaus statt.

Überzeugt haben wohl die herausragenden Leistungen der beiden Sportler. Während Dorothea Wierer 2013 die WM-Bronze mit der Damenstaffel holte, in der Mixed-Staffel bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi und bei der WM 2015 ebenfalls Bronze sicherte und dazwischen eine Reihe von Top-Resultaten im Weltcup hinlegte, bleibt Seppis Sieg gegen das Schweizer Tenniswunder Roger Federer wohl unvergessen.

Das Spiel bei den Australian Open fand genau am Kitzbühel-Wochenende, als Dominik Paris den Super-G gewann, statt.

Wierer sorgte unter anderem im Winter auch deshalb für Schlagzeilen, weil sie sich angeblich für den Playboy ausziehen sollte. Die Pustererin hat allerdings stets dementiert, ein solches Angebot erhalten zu haben. Außerdem verriet sie, dass im Mai die Hochzeit stattfinden soll.

Lesen Sie mehr über den „Ball des Sports“, der wie immer von Medienhaus Athesia und der Südtiroler Sporthilfe ausgerichtet wurde, auf acht Sonderseiten in der heutigen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: ©mk

Bezirk: Burggrafenamt