Der Burgenländer kann zufrieden sein

Wiesberger musste sich bei British Masters nur Noren beugen

Sonntag, 16. Oktober 2016 | 20:20 Uhr

Profigolfer Bernd Wiesberger präsentiert sich weiter in starker Form. Am Sonntag musste sich der Burgenländer beim British Masters lediglich dem nunmehr dreifachen Saisonsieger Alexander Noren aus Schweden mit zwei Schlägen Rückstand geschlagen geben und holte damit sein viertes Top-Ten-Ergebnis in Serie (2., 5., 7., 2.) bzw. den zweiten Podestplatz 2016 auf der Europa-Tour.

In den Schatten gestellt wurde der 32-jährige Wiesberger auf dem Par-71-Golfkurs in Chandlers Cross nahe London nur vom 34-jährigen Noren, der als erster Spieler den dritten Tour-Sieg in diesem Jahr landete. Rang drei ging an den Engländer Lee Westwood.

Wiesberger war mit vier Schlägen Rückstand auf Noren in den Schlusstag gegangen, forderte den Mann der Stunde aber voll und zog mit seinem Kontrahenten am 15. Loch sogar zwischenzeitlich gleich. Letztlich ging das Preisgeld von 553.969 Euro aber an Noren, Wiesberger verpasste zwar seinen ersten Turniersieg seit den Open de France in der Nähe von Paris im Vorjahr, durfte sich dafür mit 369.310 Euro trösten.

“Was für eine Woche wieder bei den British Masters. Ich bin ziemlich glücklich mit meiner Leistung. Schaut gut aus für die Zukunft”, schrieb Wiesberger auf Facebook. Seit Wochen agiert er in Hochform, nachdem er bis zur Saisonmitte kontinuierlich zurückgefallen war. Das vierte Topergebnis in Folge in Chandlers Cross dürfte ihn nun in die Top 50 zurückbringen.

Wiesberger wird nun eine kurze Pause einlegen, ehe er ab 27. Oktober in Shanghai ins Saisonfinale der European Tour startet.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz