Tiger Woods Karriere drohte zu enden

Wildcards für US-Golfer Woods und Mickelson beim Ryder Cup

Mittwoch, 05. September 2018 | 13:43 Uhr

Golf-Superstar Tiger Woods wird beim heurigen Ryder Cup zum ersten Mal seit 2012 wieder für das US-Team abschlagen. Das gab US-Teamkapitän Jim Furyk am Dienstag (Ortszeit) bekannt. Neben dem 42-jährigen Woods erhielten auch Phil Mickelson und Bryson DeChambeau Wildcards für den Schlagabtausch zwischen den USA und Europa, der vom 28. bis 30. September in der Nähe von Paris ausgetragen werden wird.

Für Woods ist es die achte Ryder-Cup-Nominierung seiner Karriere. Mickelson (48) konnte mit seiner zwölften Nominierung in Folge sogar einen neuen Rekord aufstellen. DeChambeau, der erst am Montag sein zweites Turnier in Folge gewinnen konnte, gibt hingegen sein Ryder-Cup-Debüt.

“Es ist unglaublich, zurück auf den Jahresanfang zu schauen und jetzt ein solches Ziel erreicht zu haben. Teil dieses Teams zu sein, und jetzt sogar als Spieler, ist mehr als etwas Besonderes”, sagte Tiger Woods bei einer Pressekonferenz am Dienstag in West Conshohocken im US-Bundesstaat Pennsylvania.

Ausgemacht war ursprünglich, dass der 14-malige Major-Sieger nach seiner Zwangspause Jim Furyk beim Ryder Cup nur als Vize-Kapitän zur Seite stehen wird. Denn vor eineinhalb Jahren sah die Welt von Woods noch ganz anders aus. Zum vierten Mal musste sich der Golf-Dominator der 2000er-Jahre im April 2017 am lädierten Rücken operieren lassen. Einen Monat später folgte der nächste Tiefpunkt: Festnahme wegen Drogenmissbrauchs am Steuer. Woods Karriere drohte zu Ende zu gehen.

Doch der Tiger kämpfte sich zurück und schrammte zuletzt als Zweiter der PGA Championship nur knapp am 15. Major-Erfolg vorbei. Nun legte er die Vize-Kapitänsrolle ab, darf als Lohn wieder einlochen und schickte gleich eine Kampfansage über den großen Teich: “Wir wollen den Cup behalten!” Den letzten Kontinentalwettbewerb vor zwei Jahren hatten die US-Amerikaner in Chaska/Minnesota mit 17:11 gewonnen. Ihr letzter Erfolg in Europa liegt allerdings schon 25 Jahre zurück.

Welcher Spieler die vierte und letzte Wildcard für das US-Team erhält, wird erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Acht Spieler konnten sich bereits zuvor automatisch für das US-Team qualifizieren. Den letzten Kontinentalwettbewerb im Jahr 2016 gewannen das US-Team mit 17:11.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz