Schlager (Mitte) wird für sein Siegestor bejubelt

Xaver Schlager erzielt Siegtor für RB Leipzig in Bremen

Samstag, 12. November 2022 | 17:53 Uhr

RB Leipzig hat in seinem letzten Spiel vor der Winterpause seine Siegesserie fortgesetzt und zumindest vorübergehend den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz der deutschen Fußball-Bundesliga hinter Bayern München geschafft. Beim 2:1-Auswärtssieg des Pokalsiegers am Samstag bei Werder Bremen erzielte ÖFB-Teamspieler Xaver Schlager in der 71. Minute das Siegestor. Für Hoffenheim war der Führungstreffer durch Christoph Baumgartner zu wenig, die TSG verlor gegen Wolfsburg 1:2.

Leipzig feierte den sechsten Pflichtspielsieg hintereinander und bestätigte in einem temporeichen, aber ausgeglichenen Spiel seine exzellente Form. Die Sachsen gewannen seit dem Amtsantritt von Trainer Marco Rose die zwölfte von 16 Partien. Mit der ersten großen Chance erzielte André Silva (13.) die Leipziger Führung. Christian Groß (57.) glich mit einem abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze aus. Schlager sorgte für den Endstand.

Für Schlagers Teamkollegen Baumgartner gab es trotz seines Führungstreffers per Kopf (42.) nichts zu feiern. Ein Eigentor von Ozan Kabak (45. +5) sowie ein Treffer von Ridle Baku (56.) stürzten die Kraichgauer noch tiefer in die Krise. Die Mannschaft von Trainer André Breitenreiter hat nur einen Sieg aus den jüngsten neun Spielen geholt, während Wolfsburg mit dem vierten Sieg hintereinander auf Platz sieben kletterte.

Bayer Leverkusen hat unter Trainer Xabi Alonso wieder in die Erfolgsspur gefunden. Der 2:0-Erfolg über den VfB Stuttgart dank der Treffer von Moussa Diaby (30.) und Jonathan Tah (82.) war der dritte Sieg hintereinander, die Werkself schaffte damit den Sprung ins Tabellenmittelfeld. Stuttgart blieb dagegen im gesamten Kalenderjahr ohne Auswärtssieg und überwintert auf dem Relegationsplatz.

Bochum holte mit einem 1:0-Erfolg in Augsburg die ersten Auswärtspunkte dieser Saison und liegt als Tabellenvorletzter nur mehr einen Punkt hinter Stuttgart und Hertha BSC sowie zwei Zähler hinter Augsburg. Augsburg vergab zwei Minuten nach dem Bochumer Tor von Christopher Antwi-Adjei (58.) die große Chance auf den Ausgleich, als Mergim Berisha einen Handelfmeter nicht verwerten konnte.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz