Valentina Cavalleri schrammt knapp am Podium vorbei

Zwei Gold- und zwei Silbermedaillen bei den nationalen Titelkämpfen

Montag, 27. Juli 2015 | 10:04 Uhr

Bozen – Bei der Leichtathletik-Italienmeisterschaft der Allgemeinen Klasse in Turin haben Südtirols Athleten die Erwartungen voll erfüllt und zwei Titel geholt. Die beiden 36-jährigen Silvia Weissteiner und Hannes Kirchler wurden Italienmeister über 5000m und im Diskuswerfen, während der Pusterer Lukas Rifesser Silber über 800 m gewann. Dazu kommt noch eine weitere Silbermedaille des Gehers Leonardo Dei Tos aus Vittorio Veneto, der für den Bozner Verein Athletic Club 96 startet.

Silvia Weissteiner gewann ihren 19. Italienmeistertitel, Hannes Kirchler seinen 10. Der 29-jährige Brunecker Lukas Rifesser musste sich über 800 m nur Topfavorit Giordano Benedetti geschlagen geben, während Dei Tos im 10-km-Gehen Zweiter hinter Federico Tontodonati wurde.

Valentina Cavalleri schrammt knapp am Podium vorbei

Für die größte Überraschung dieser Titelkämpfe aus Südtiroler Sicht sorgte jedoch über 400 m Hürden Valentina Cavalleri vom SSV Bruneck. Die 19-jährige Tochter der zweifachen Olympiateilnehmerin Irmgard Trojer (1988 und 1992) wurde vor zwei Monaten schon U23-Vize-Italienmeisterin. Heute verpasste sie als Vierte in der Allgemeinen Klasse knapp eine Medaille. Cavalleri stellte in 58.98 Sekunden jedoch eine neue persönliche Bestzeit auf und blieb erstmals unter der 59-Sekunden-Marke. In diesem Rennen belegte ihre Teamkollegin Caren Agreiter in 1:00.79 Minuten den neunten Platz.

Guter Fünfter wurde der Milländer Christian Obrist über 800 m in 1:51.50 Minuten. In diesem Rennen kam auch Abdessalam Machmach vom Athletic Club 96 in 1:53.76 Minuten auf Rang sieben. Sein Teamkollege Isalbet Juarez beendete die 400m in 47.71 Sekunden auf dem sechsten Platz.

Sehr guter Siebter wurde Alex Verginer der Atletica Gherdeina im Zehnkampf mit 6382 Punkten. Damit verbesserte er seine bisherige Bestmarke um beachtliche 119 Zähler. Auch die 4x400m-Staffel der Damen des SSV Bruneck (Katharina Oberhammer, Caren Agreiter, Sophia Miribung, Valentina Cavalleri) unterbot in 3:49.57 Minuten die alte Bestzeit um eine Sekunden und wurde Achte.

Die Ergebnisse der Südtiroler bei der Italienmeisterschaft in Turin (24. – 26. Juli 2915)

HERREN

400m: 6. Isalbet Juarez (Athletic Club 96 Bolzano) 47.71

800m: 2. Lukas Rifesser (Heeressportgruppe/Bruneck) 1:48.20

800m: 5. Christian Obrist (Carabinieri/Milland) 1:51.50

800m: 7. Abdessalam Machmach (Athletic Club 96 Bolzano) 1:53.76

1500m: aufgegeben Christian Obrist (Carabinieri/Milland)

5000m: 14. Markus Ploner (ASV Sterzing) 14:38.40

Dreisprung: 9. Fabio Buscella (Athletic Club 96 Bolzano) 15.13

Stab: 16. Manfred Menz (Athletic Club 96 Bolzano) 4.40

Diskus: 1. Hannes Kirchler (Carabinieri/Meran) 60.25

Speer: 10. Hubert Göller (Athletic Club 96 Bolzano) 56.53

Zehnkampf: 7. Alex Verginer (Atletica Gherdeina) 6382

10 km Gehen: 2. Leonardo Dei Tos (Athletic Club 96 Bolzano) 41.16

4x100m-Staffel: 12. Athletic Club 96 Bolzano (Andrea Trionfo, Alessandro Monte, Fabio Squillace, Gabriele Buttafuoco) 43.35

DAMEN

100 m Hürden: 19. Roberta Albertoni (GS Valsugana Trentino) 15.25

400 m Hürden: 4. Valentina Cavalleri (SSV Bruneck) 58.98

400 m Hürden: 9. Caren Agreiter (SSV Bruneck) 1:00.79

5000 m: 1. Silvia Weissteiner (Forstwache/Gasteig) 16:03.55

Diskus: 12. Elisabeth Stofner (Quercia Rovereto) 44.00

4x400m-Staffel: 8. SSV Bruneck (Katharina Oberhammer, Caren Agreiter, Sophia Miribung, Valentina Cavalleri) 3:49.57

Von: ©lu