Mit diesen Tipps schläfst du auch bei Super-Hitze gut

24,9 Grad: Das war die wärmste Nacht

Dienstag, 07. Juli 2015 | 09:41 Uhr

Bozen – Spätestens in der vergangenen Nacht wird wohl auch der Hitzeresistenteste ins Schwitzen gekommen sein.

Das Thermometer zeigte nämlich die wärmste Nacht seit Beginn der Wetteraufzeichnungen an.

In Bozen wurde ein Tiefstwert von 24,9 Grad gemessen, teilt der Landeswetterdienst mit. Bisher lag der Rekord bei 24,5 Grad.

Damit konnten die kühleren Nachtstunden, die Hitze, die sich während des Tages aufgestaut hatte nur begrenzt vertreiben.

Laut Medienberichten gibt es zwei Gründe für den nächtlichen Wärmerekord: Einerseits die warme Luft und andererseits verhinderte der Hochnebel die nächtliche Abkühlung.

Tipps für den guten Schlaf bei tropischen Nächten

Tagsüber sollte viel getrunken werden, sodass man in der Nacht nicht durstig aufwacht.

Alkohol und Nikotin belasten den Körper: Das letzte Glas oder die letzte Zigarette sollten daher einige Stunden vor dem Schlafen konsumiert werden.  

Eine lauwarme Dusche vor dem Schlafen ist ebenfalls ratsam: Sie kühlt den Körper auf 35,5 Grad ab. Kaltes Wasser würde den Kreislauf nur wieder anregen und Wärme produzieren.

Auf leichte Schlafkleidung und Laken sollte dennoch nicht verzichtet werden, weil sonst der Körper zu stark abkühlt und in Verbindung mit dem produzierten Schweiß Erkältungen drohen.

Tagsüber sollten die Fenster, Gardinen und Rolläden verschlossen werden. So bleibt die Hitze draußen. Gelüftet wird erst spätabends und frühmorgens – mit Durchzug.

Übrigens ist es normal, wenn man im Sommer weniger schläft, als üblich: Durch das längere Tageslicht bildet der Körper nämlich weniger von dem Schlafhormon Melatonin.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen