Radständer werden gereinigt

Aktion scharf gegen Falschparker in Meran

Dienstag, 08. September 2015 | 14:54 Uhr

Meran – Der öffentliche Raum gehört allen. Daher wird die Stadtpolizei in Meran in den kommenden Wochen verstärkt gegen das Falschparken vorgehen. Für im Parkverbot abgestellte Fahrzeuge wird ein Bußgeld in Höhe von 41 bis zu 169 Euro fällig. Die erste ‘Aktion scharf’ betrifft den Brunnenplatz. Das Amt für Verkehrsfragen weist darauf hin, dass BürgerInnen und Gäste ihren Wagen im Parkhaus direkt am Brunnenplatz abstellen können. Motorisierte Fahrzeuge dürfen außerdem kurzzeitig direkt vor den Geschäften in der Dantestraße geparkt werden. Die Sondereinheit Mobilität erarbeitet zurzeit eine Liste mit Prioritäten, in welchen Straßenabschnitten verstärkt Kontrollen durchgeführt werden, um die Sicherheit und den gegenseitigen Respekt aller Verkehrsteilnehmer zu erhöhen.

Radständer werden gereinigt

Einige der wichtigsten Fahrradabstellanlagen in Meran werden am 16. September gereinigt. Die Stadtpolizei und die Sondereinheit Mobilität werden offensichtlich beschädigte, herrenlose Räder entfernen, um wieder Platz für all jene zu schaffen, die am Untermaiser Bahnhof, am Hauptbahnhof und in der Galileistraße einen Abstellplatz suchen. Gleichzeitig werden die Radständer von Schmutz befreit, der sich im Gestänge regelmäßig verfängt. „Unsere Abstellanlagen müssen all jenen, die gerne mit dem Rad unterwegs sind, zeigen, dass diese Form der platzsparenden, klimafreundlichen und gesunden Mobilität willkommen ist“, so Madeleine Rohrer, Stadträtin für Mobilität. „Zugleich sind attraktive und funktionelle Radständer Voraussetzung dafür, dass Räder geordnet abgestellt und die anderen Verkehrsteilnehmenden nicht behindert werden“. Die Sondereinheit Mobilität und die Dienststelle Umwelt werden daher zukünftig systematisch alle Radabstellanlagen reinigen.
 

Von: ©mk

Bezirk: Burggrafenamt