Öffentlicher Nahverkehr

Am 21. Juni werden die Busfahrpläne aktualisiert

Mittwoch, 10. Juni 2015 | 10:34 Uhr

Bozen – Am Sonntag, 21. Juni 2015 tritt der Sommer- und Herbstfahrplan im öffentlichen Nahverkehr in Kraft. „Unser Hauptaugenmerk für die Sommermonate gilt den Busverbindungen hin zu touristischen Ausflugszielen, aber auch einige Optimierungen im Hinblick auf das kommende Schuljahr sind bereits jetzt eingeplant“, erklärt Landesrat Florian Mussner.

Die wichtigsten Neuerungen sind diesmal unter anderem: ein neue Expresslinie zwischen Eppan Tetterplatz und Bozen im Stundentakt, einige Anpassungen bei den Citybussen im Unterland, die neue Citybus-Linie 4 Brixen-Köstlan sowie die Neustrukturierung einiger  Buslinien, z. B. 273 Mals-Prad-Sulden/Stifserjoch und Trennung zwischen Sterzing-Ridnaun und Sterzing Ratschings. Mehrere wesentliche Neuerungen gibt es auch bei den Linien der SASA in den Einzugsgebieten Bozen/Leifers sowie Meran.

„Wir tun unser Möglichstes, um den Wünschen und Anregungen der Gemeinden, der Tourismusorganisationen, der Schulen sowie der verschiedenen Interessensgruppen so weit wie möglich entgegen zu kommen, immer unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Ressourcen, der Kosten-Nutzen-Situation und der fahrplantechnischen Möglichkeiten", sagt Mobilitätslandesrat Mussner.

Hier die Neuerungen im Einzelnen:

Bozen und Umgebung

Bei den Stadtbuslinien 1 und 8 der Sasa gibt es eine Änderung in der Streckenführung: Die Linie 1 endet künftig bei der Zollstange/Zwölfmalgreien. Im Gegenzug fährt die Linie 8 nun weiter bis nach Kardaun; damit ergibt sich eine durchgehende Verbindung Kardaun-Krankenhaus sowie eine Verdichtung der Anbindung Rentsch-Kardaun an Sonn- und Feiertagen.

Die SASAStadtlinie 16 Kaiserau wird gelöscht, ausgenommen einige Fahrten zu den morgendlichen Hauptverkehrszeiten, welche unter der Linie 6 aufscheinen. Stattdessen werden die Linien 3 und 5 deutlich verstärkt. Mit dieser Maßnahme soll der Einsatz der Ressourcen optimiert werden.

Ab September gibt es zudem eine Verdichtung der Fahrten am Samstagnachmittag auf den Linien 3 und 5 (15 Minuten statt bisher 20 Minuten).

Weitere Neuerungen: Verdichtung der Linie 10B auf einen Zwölf-Minuten-Takt (im Sommer), eine Verstärkung der Linie 14 Köstenweg-Seilbahn Jenesien, eine bessere Anbindung von Steinmannwald an Leifers mit der SASA-Linie 117 und mit dem Bahnhof durch die Linie 116.

Die vorletzte Abendfahrt der Buslinie 201 Bozen-Meran wird, ausgehend vom Zugbahnhof Bozen, auf 23.10 Uhr verlegt, als Anschlussmöglichkeit zum Direktzug aus Innsbruck. Sie fährt jetzt über Lana. Die Linie 201 wird zudem zu den Hauptverkehrszeiten mittags und nachmittags durch je eine zusätzliche Fahrt in beiden Richtungen verstärkt.

Überetsch / Unterland

Um eine schnelle Verbindung Eppan Zentrum – Bozen anzubieten wird ab 22. Juni werktags von Montag bis Freitag neu eine stündliche Busverbindung des Überetsch Express zwischen Eppan Tetterplatz und Bozen Busbahnhof eingeführt. Die bisherigen Liniennummern ins Überetsch 130.1 und 130.2 werden fortan als Nummern 131 und 132 geführt. Damit sind die beiden Buslinien auch auf den Displays auf den Bussen klar erkennbar.

Für die Buslinie 120 Bozen-Salurn werden sowohl Ein- als auch Ausstiegsmöglichkeiten in Leifers Zentrum und Steinmannwald wieder eingeführt.

Je ein zusätzliches Fahrtenpaar am Vormittag und am Nachmittag gibt es für die Citybuslinie 121 zwischen Neumarkt und Salurn.

Die Citybuslinie 123 mit Abfahrt um 17.01 Uhr in Neumarkt wird speziell für die Heimfahrt der Schüler von Kurtatsch nach Penon verlängert.

Der erfolgreiche Sommer-Citybus 125 Neumarkt-Fennberg führt im kommenden Sommer auch über Entiklar Dorf.

Ein zusätzliches Fahrtenpaar auf der Strecke Truden – Glen – Montan – Pinzon – Neumarkt mittags gibt es auf der Linie 144 Truden-Neumarkt.

Linie 156: Die Busse, welche auf der Strecke Falzeben – Hafling – Vöran – Mölten – Jenesien – Afing verkehren fahren in Jenesien zum Parkplatz Lintnermoos.

Meran Umgebung / Vinschgau

Um bessere Anschlussmöglichkeiten an den Zug zu gewährleisten verkehrt die Citybus-Linie 215 Lana ab Inkrafttreten des Sommerfahrplans mit teilweiser neuer Route: Sie führt nicht mehr über den Villenweg in Lana und nicht mehr zum Bahnhof Lana-Burgstall, sondern direkt zum Bahnhof Gargazon, wo sich auch die Züge kreuzen. Der Bahnhof Burgstall-Lana wird weiterhin von der Linie 211 bedient.

Mit dem Sommerfahrplan werden die Busverbindungen in den peripheren Gebieten verdichtet bzw. besser abgestimmt, so etwa im Passeiertal durch eine zusätzliche Fahrt am Vormittag zwischen St. Leonhard in Passeier und Walten sowie durch die Wiedereinführung von Busverbindungen nach Walten auch an Sonn- und Feiertagen.

In Ulten gibt es in der Sommersaison bereits ab 6. Juni eine neue fast stündliche Busverbindung (Fahrplannummer 243) zwischen St. Gertraud und Weissbrunnsee, abgestimmt auf den Anschluss aus und nach Meran.

Mit einer Vorverlegung der Abfahrtszeiten ab Kurzras werden die Busse der Linie 261 aus dem Schnalstal auf den Zuganschluss Richtung Mals abgestimmt, die Wartezeit auf den Zug nach Meran wird dadurch allerdings etwas länger.

Auf zwei Linien aufgeteilt (265 und 266) werden die Busverbindungen im Gebiet Naturns-Partschins-<wbr></wbr>Wasserfall bzw. Texelbahn-Unterstell, damit kann auf der nachfragestarken Strecke Naturns – Texelbahn ein größerer Bus eingesetzt werden.

Die Buslinie 267 Latsch-Kastelbell wird nach Staben ausgedehnt, damit haben die Ortschaften Galsaun und Tschars gute Verbindungen mit Bus und Zug nach Meran.

Bereits in Betrieb ist die neue stündliche Busverbindung zwischen dem Bahnhof Latsch und dem Sessellift zur Tarscher Alm. In Latsch Anschluss an und von den Zügen aus Meran und Mals.

Zwischen Mals und Schlinig kommt aufgrund der starken Nachfrage ein größerer Bus zum Einsatz und die Saison wird weiter in den Herbst verlängert. Allerdings können die Haltestellen Marienberg und Gerstl vorübergehend nicht mehr bedient werden.

Mit dem Sommerfahrplan werden die Busverbindungen der Linie 271 zweigeteilt in die Linien Mals-Sulden und Stilfs-<wbr></wbr>Stilfser Joch, beide verkehren fast im Stundentakt. Die Saison wird bis zum 18.Oktober verlängert.

Eisacktal / Wipptal

In Brixen startet mit 22. Juni die neue Citybuslinie 4 Krankenhaus – Bahnhof –  Köstlan, wodurch nun die Wohn- und Gewerbegebiete im Einzugsgebiet Brixen-Vahrn gut in das öffentliche Verkehrsnetz eingebunden sind. Diese Linie entlastet zudem die Citybuslinie 2 zwischen Millander Brücke und Krankenhaus: hier gibt es von Montag bis Freitag nun fast einen Zehn-Minutentakt.

Zweigeteilt und deshalb übersichtlicher gestaltet  und werden die Fahrpläne der Busverbindungen Sterzing-<wbr></wbr>Ridnaun (Linie 312) und Sterzing-Ratschings (Linie 319)

Die Busverbindungen der Linie 311 Sterzing-Wiesen-Pfitsch werden an Sonn- und Feiertagen durch zwei zusätzliche Kurspaare verdichtet.

Einige Busverbindungen der Linien 340 Villnöss und 345 Vi<wbr></wbr>llanders-Klausen werden nicht mehr nur an Schultagen, sondern an allen Werktagen angeboten.

Ein zusätzliches Fahrzeug wird im Sommer in St. Ulrich als Ortsbus eingesetzt. Damit können zusätzliche Fahrten und neue Ziele angeboten werden.

Pustertal

Die Busverbindungen der Linie 418 Vintl-Pfunders werden künftig auch an Sonn- und Feiertagen angeboten, und zwar mit sieben Fahrten pro Richtung.

Zusätzliche Fahrten nach Gassl/Geiselsberg gibt es auf der Olanger Citybuslinie 435.  

Auch die Busverbindungen der Linie Toblach-Dreizinnenhütte <wbr></wbr>werden aufgestockt.

Ein zusätzliches Fahrtenpaar gib es an Sonn- und Feiertagen auf der Strecke Gsies-Welsberg, aufgrund der geringen Auslastung wird diese Linie allerdings an Sonn- und Feiertagen nicht bis Toblach/Innichen weitergeführt.

 Auf der Strecke St. Kassian-Falzaregopass wird während der Sommersaison der Stundentakt neu eingeführt, meist mit Umstieg in Sciarè.

Neu strukturiert wird hingegen die Buslinie 446 Innichen-Sexten. Dabei erhält das Fischleintal aufgrund des hohen Fahrgastaufkommens eine eigene Linie. Dadurch wird die Strecke Moos – Kreuzbergpass ganzjährig stündlich bedient.

Von: ©lpa

Bezirk: Bozen