Dreister Diebstahlversuch nach gescheitertem Einbruch

Antholz: Einbrecher kehrt zurück

Samstag, 05. September 2015 | 12:16 Uhr

Antholz – Der Mann, der nach dem gescheiterten Einbruchsversuch in einem Fahrradgeschäft in Antholz Niedertal in den Wald geflohen ist, soll mit einem dreisten Diebstahlsversuch wieder für Aufregung gesorgt haben. Derzeit wird vermutet, dass er mit einem Wagen, den er in Oberrasen entwendet hat, auf der Flucht ist. Wie berichtet, war sein Komplize, ein 25-Jähriger aus Moldawien, nach dem ersten Einbruchsversuch von den Carabinieri festgenommen worden.

Es war zwischen 21.00 und 22.00 Uhr, als ein Mann vor sein Haus am Ortsrand von Niedertal ging, um eine Zigarette zu rauchen. Plötzlich fiel dem Mann auf, dass sich im Inneren seines Autos, das vor dem Haus geparkt war, ein Schatten bewegte. Noch bevor der Antholzer eingreifen konnte, hatte der mutmaßliche Dieb Lunte gerochen und ergriff die Flucht. Wieder rannte er in den Wald.

Als der Dorfbewohner auf sein Auto schaute, sah er auf dem Beifahrersitz und auf der Rückbank das in mehrere Teile zerlegte Fahrrad des Sohns der Familie. Offensichtlich wollte der Eindringling nicht nur das Auto stehlen, sondern auch noch das Fahrrad mitgehen lassen – und „das alles, obwohl die Wohnung hell beleuchtet und damit klar ersichtlich war, dass wir alle daheim waren“, erklären die Betroffenen gegenüber den Dolomiten.

Zudem befand sich im Auto ein Teil der völlig durchnässten Kleidung des Flüchtigen. Familie, Nachbarn und Carabinieri durchsuchten daraufhin den Wald, doch wiederum war es dem Dieb gelungen, seine Spuren zu verwischen.

Bei Tagesanbruch stellte sich dann heraus, dass in der Nacht in Oberrasen ein weißes Auto vom Typ Fiat Seicento gestohlen worden war. Die Ermittler rechnen, dass der Mann damit das Antholzertal verlassen hat.

Von: ©mk

Bezirk: Pustertal