Sitzung des Meraner Stadtrats

Ariston-Galerie und neue Ladestation für Elektroautos

Mittwoch, 16. September 2015 | 17:48 Uhr

Meran – Der Meraner Stadtrat hat sich bereit erklärt, bis zu 50.000 Euro für die Erneuerung des Gummibodenbelages und der öffentlichen Beleuchtung in der Ariston-Galerie zu investieren. Die 1960 errichtete Ariston-Passage liegt auf einem Privatgrund mit öffentlichen Durchgangsrecht. Laut Machbarkeitsstudie belaufen sich die Sanierungskosten auf insgesamt 236.000 Euro.

Zivilschutz-Gemeindeleitstelle neu bestellt – Die Gemeindeleitstelle für den Zivilschutz für den Zeitraum 2015-2020 setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen: Bürgermeister Paul Rösch, Karl Gamper (Freiwillige Feuerwehr), Fabrizio Piras (Stadtpolizei), Simone Schmorak (Sanitätsbetrieb), Cinzia Cellucci (Staatspolizei), Domenico Chiaravalloti (Carabinieri), Karl Freund und Adriano Toccolini (Gemeinderäte), Nikolaus Mittermair (Gemeindetechniker).

Pitsch Stiftung: Zwei Mitglieder ersetzt – Helmuth Kiem und Gabriella Job rücken für die zurükgetretenen Boris Pedri und Paola Santoro im Verwaltungsrat der Pitsch Stiftung nach.

Tempo-30-Zonen besser sichtbar machen – Mit Ausnahme der großen Durchzugsstraßen wie etwa die Romstraße oder die Gampenstraße, wurden in Meran bereits viele Tempo-30-Zonen ausgewiesen. Diese können wesentlich dazu beitragen, die Sicherheit – insbesondere in Bereichen vor Schulhäusern – zu erhöhen, denn mit einem niedrigen Tempo sinkt auch die Anzahl von schweren Unfällen. Um den FahrzeuglenkerInnen die Straßenabschnitte mit Geschwindigkeitsbegrenzung besser zu signalisieren, soll in diesen Tagen – je nach Wetterverhältnissen – die entsprechende Bodenmarkierung erneuert bzw. neu angebracht werden.

Neue Ladestation für Elektroauto in der Garibaldistraße – Bis Mitte Oktober wird an der Garibaldistraße, auf der Höhe des Thermenhotels, eine dritte Ladestation für E-Autos errichtet. Eine Schnellladestation steht bereits am Meraner Bahnhof zur Verfügung, die zweite Ladestation ist kürzlich vor dem Untermaiser Bahnhof in Betrieb gegangen. In ganz Südtirol gibt es inzwischen zwanzig Ladestationen.

Autofreie Stadt und blühende Matteottistraße – Die Europäische Mobilitätswoche findet auch dieses Jahr vom 16. bis 22. September statt. Die Stadtgemeinde Meran beteiligt sich an dieser internationalen Initiative unter anderem mit einem Aktionstag am 19. September und lädt ihre BürgerInnen ein, die Innenstadt zu Fuß und mit dem Rad neu zu entdecken. Im Rahmen des Wettbewerbs Blühende Straßen wird die Matteottistraße am 19. und 20. September für den Verkehr gesperrt und in eine grüne Oase verwandelt.

Von: ©mk

Bezirk: Burggrafenamt