"Erst braucht es Klarheit über das Umweltscreening"

Aspiag-Megastore: Baur legt Projekt vorerst auf Eis

Dienstag, 28. Juni 2016 | 11:30 Uhr

Bozen – Vizebürgermeister und Stadtrat für Urbanistik Christoph Baur hat das geplante "Megastore Aspiag" in der Buozzi-Straße im Gewerbegebiet Bozen-Süd auf Eis gelegt.

"Wir überprüfen mit der Gemeindeanwaltschaft, ob das sogenannte "Umweltscreening", das die Landesregierung mit dem Urbanistikgesetz aus dem Jahr 2014 vorsieht, notwendig ist. Wir müssen abklären, ob diese Vorab-Untersuchung im Vorfeld der UVP (Umwelt-Verträglichkeits-Prüfung) notwendig ist oder nicht", erklärt Baur.

Er fügt hinzu: "Die Gesetzgebung ist sehr komplex und öfters auch widersprüchlich, deshalb kann jetzt noch nicht die Baukonzession für die Änderung der Zweckbestimmung der Flächen ausgestellt werden. Die Angelegenheit wird gerade überprüft und stellt die Basis unserer Entscheidungen dar, die wir in Kürze treffen werden".

Von: ©luk