Atz Tammerle fordert Überarbeitung der Richtlinien

Atz Tammerle: “Gerechtere Abgaben für Beherbergungsbetriebe”

Freitag, 03. Juli 2015 | 22:05 Uhr

Die Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Myriam Atz Tammerle, fordert von der Landesregierung die Überarbeitung der Richtlinien über die Tourismusabgaben.

Die Situation in Süd-Tirol stelle sich, so die Landtagsabgeordnete, zur Zeit so dar, dass anspruchsvollere Unterkunftsanbieter höhere Abgaben leisten müssten als Jugendherbergen oder Anbieter von Nächtigungen auf dem Bauernhof und in Bildungshäusern. Das Preisniveau der alternativen Anbieter sei aber gleich hoch wie jenes der Betriebe mit ein bis zwei Sternen. Zudem müssten Letztere viel Geld in die Bürokratie und in die eigene Professionalisierung stecken.

Atz Tammerle schreibt: „Durch die finanzielle Last und den hohen Druck steht besonders die Zukunft der Klein- und Mittelbetriebe auf dem Spiel. Was wir brauchen, ist eine finanzielle Entlastung dieser Betriebe durch die Senkung der Tourismusabgaben. Die Landesregierung wird daher konkret aufgefordert, gemeinsam mit den Interessensvertretern, eine gerechte und einheitliche Regelung für alle Beherbergungsbetriebe in Süd-Tirol einzuführen“.

Von: ©ka