Achammer teilt mit "seiner" Nicole viele Gemeinsamkeiten

Auch beim Fußball ein Herz und eine Seele

Sonntag, 03. Juli 2016 | 09:06 Uhr

Bozen – Der Nervenkrimi beim gestrigen EM-Spiel zwischen Deutschland und Italien ging auch in Südtirol nicht spurlos vorüber. SVP-Obmann und Landesrat Philipp Achammer teilt mit „seiner“ „Zett“-Miss-Südtirol Nicole Uibo offenbar gleich mehrere Leidenschaften.

Schon seit Ende Februar ist bekannt, dass der SVP-Obmann mit der amtierenden Miss Südtirol liiert ist.

Als das Tagblatt Dolomiten das Geheimnis gelüftet hat, waren Achammer und die 26-Jährige erst ein paar Wochen zusammen.

Auf Facebook gewährte das Südtiroler Promipaar dann auch ein paar Einblicke ins private Glück – wie eben am Samstag beim Fußballmatch, als die Deutschen ihren Angstgegner im Viertelfinale der EM in Frankreich in einem völlig verrückten Elfmeterschießen mit 6:5 niederrangen.

Erst der 18. Versuch durch Jonas Hector brachte in Bordeaux die Entscheidung. Gleich vier Schützen der Italiener waren davor gescheitert, bei den Deutschen waren es deren drei.

Nach 120 Minuten war es in dem von Taktik geprägten Schlager wie schon nach 90 Minuten 1:1 gestanden. Mesut Özil hatte die Deutschen vor 38.764 Zuschauern in Führung gebracht (65.), den Italienern gelang durch einen Elfmeter von Leonardo Bonucci aber noch der Ausgleich (78.). Deutschlands Abwehrchef Jerome Boateng hatte ihn mit einem unnötigen Handspiel im Strafraum ermöglicht.

Achammer verfolgte mit „seiner“ Nicole im heimeligen Sofa den Fußballkracher – beide im deutschen Trikot. Wenn das nach dem Sieg der Deutschen kein Grund zum Feiern ist.

Wer auf welche Weise in Südtirol nach dem gestrigen Spiel noch gejubelt hat, erfahrt ihr in der Sonntagszeitung Zett.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen