Es drohen saftige Strafen

Autorennen vor Cineplexx: Lenker ausgeforscht

Mittwoch, 22. April 2015 | 22:38 Uhr

Bozen – Der Vorfall erregte großes Aufsehen: Einige Kinobesucher waren Anfang April nach dem neuen Streifen „Fast & Furious 7“ so erregt von potenten Motoren und heißen Drifts, dass sie sich in der Schlachthofstraße vor dem Cineplexx in Bozen zu einem sogenanntes „Street Race“ hinreißen ließen.

Das illegale Beschleunigungsduell mit zwei Autos der Marke BMW wurde allerdings gefilmt und auf Facebook veröffentlicht. Dieser Umstand führte dazu, dass die Stadtpolizei bei ihren Ermittlungen, die in einem solchen Fall zwingend notwendig sind, leichtes Spiel hatte: Die mutmaßlichen Autolenker, die kräftig aufs Gaspedal gedrückt hatten, wurden ausgeforscht.

Wie der Vizekommandant des Bozner Stadtpolizeikorps Martin Schwienbacher gegenüber Südtirol News erklärt, handelt es sich dabei um zwei junge Männer – beide um die 30 Jahre alt.

Die Ermittlungsergebnisse wurden in einem Bericht zusammengefasst und liegen nun auf dem Tisch der Staatsanwaltschaft, die über das weitere Vorgehen entscheiden wird. Laut Schwienbacher dürfte der Fall strafrechtlich relevant sein.

Den beiden Hobbyrennfahrern drohen die Konfiszierung ihrer Fahrzeuge sowie eine Geldstrafe von bis zu 20.000 Euro.  

Schwienbacher erklärt gegenüber Südtirol News, dass die Stadtpolizei die Sache zwar ernst nimmt, man sollte sie aber auch nicht überbewerten. Die Ermittlungen seien notwendig gewesen, auch weil sie abschreckend für Nachahmungstäter wirken würden.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen