2.755 Oberschülerinnen und Oberschüler bei der Abschlussprüfung

Beginn der Maturaprüfungen – erstmals auch an Berufsschulen

Dienstag, 16. Juni 2015 | 17:25 Uhr

Bozen – Für 2.755 Oberschüler sowie 79 externe Kandidaten beginnt morgen die staatliche Abschlussprüfung. Bildungslandesrat Philipp Achammer wünscht den Kandidatinnen und Kandidaten, die morgen zur Matura antreten, viel Erfolg bei den Prüfungen.

Dieses Jahr treten 2.755 Oberschülerinnen und Oberschüler zur staatlichen Abschlussprüfung an, die morgen mit der ersten schriftlichen Prüfung beginnen wird. Das sind exakt 130 mehr als im letzten Jahr. Hinzu kommen noch 79 externe Kandidatinnen und Kandidaten, sodass insgesamt 2.834 Prüflinge antreten werden. Erstmals findet in diesem Schuljahr die Maturaprüfung auch an den Berufs- und Fachschulen statt.

"Die Matura ist der Abschluss eines langen schulischen Werdeganges und in vielen Bereichen eine Voraussetzung für den Einstieg ins Berufsleben. Zugleich öffnet sie aber auch den Weg für ein Weiterstudium an einer Universität oder Fachhochschule", erklärt Philipp Achammer, Landesrat für Deutsche Bildung, "daher freut es mich ganz besonders, dass nach langen Vorarbeiten und Verhandlungen mit Rom heuer erstmals auch die Schülerinnen und Schüler der Berufs- und Fachschulen die Möglichkeit haben, diesen wichtigen Abschluss zu erlangen. Allen, die in den kommenden Tagen zu den verschiedenen Teilen der Maturaprüfung antreten werden, wünsche ich schon jetzt gutes Gelingen!"

Neben den Glückwünschen des Landesrates an die Kandidatinnen und Kandidaten geht ein besonderer Dank an die Lehrpersonen, die landesweit in 82 Prüfungskommissionen (neune mehr als im Vorjahr) im Einsatz sind: "Die Basis einer guten Schule sind die Lehrkräfte, deren Engagement große Anerkennung und Wertschätzung verdient", sagt Landesrat Achammer.

Die staatliche Abschlussprüfung besteht aus drei schriftlichen Prüfungen, die an vier Tagen zu absolvieren sind (die dritte schriftliche Prüfung wird an zwei Tagen abgelegt) und jeweils um 8.30 Uhr beginnen. Nach einem Tag Pause folgen dann die mündlichen Prüfungen.

Die wichtigsten Termine:
•    die Eröffnungskonferenz beginnt am Dienstag, den 16. Juni 2015, um 9.00 Uhr am jeweiligen Prüfungssitz;
•    die erste schriftliche Prüfung findet am Mittwoch, den 17. Juni 2015, um 8.30 Uhr;
•    die zweite schriftliche Prüfung am Donnerstag, den 18. Juni 2015, ebenfalls um 8.30 Uhr statt.
•    Der erste Teil der dritten schriftlichen Prüfung beginnt am Montag, den 22. Juni 2015, um 8.30 Uhr,
•    der zweite Teil der dritten schriftlichen Prüfung am Dienstag, den 23. Juni 2015, ebenfalls um 8.30 Uhr.
•    Die Ersatztermine für die schriftlichen Prüfungen sind: Mittwoch, 1. Juli 2015, für die erste schriftliche Prüfung und Donnerstag, 2. Juli 2015, für die zweite schriftliche Prüfung.

Bei der dritten schriftlichen Prüfung müssen – entsprechend der kürzlich erlassenen Ministerialverordnung – fünf Fächer geprüft werden. "Diese kurzfristige Vorgabe aus Rom hat für Unmut gesorgt, was ich sehr gut nachvollziehen kann", bekräftigt Landesrat Achammer, "wir werden uns daher für eine autonome Regelung stark machen, um in Zukunft verstärkt auf die Inhalte, Prüfungsmodalitäten und Richtlinien Einfluss nehmen zu können."

Von: ©lpa

Bezirk: Bozen