Ungewiss, ob die Strafen bezahlt werden

Bettelverbot: 15 Strafen in drei Tagen

Montag, 06. Juli 2015 | 10:03 Uhr

Bozen – In der Landeshauptstadt wurden in nur drei Tagen 15 Strafen gegen Bettler ausgestellt. Laut Medienberichten handelte es sich dabei um organisierte Bettelei. Die Bettler kommen täglich mit dem Zug von Verona.

Bekanntlich hat Bürgermeister Luigi Spagnolli vergangene Woche die Verordnung gegen das Betteln verschärft. So muss beim Betteln vor Geschäften ein Mindestabstand eingehalten werden.

Sechs Roma, sechs Afrikaner und drei Slowaken erhielten wohl deshalb ein Strafmandat von 50 Euro. Ungewiss ist, ob sie die Strafe auch wirklich bezahlen.

Viele Bettler kommen jeden Tag mit dem Zug nach Bozen – meist aus Verona und fahren am Abend wieder zurück. Weil sie oft auch ohne Ticket unterwegs sind, kommt es deshalb auch im Zug zu Auseinandersetzungen.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen