39-Jähriger geht Drogenfahndern ins Netz

Bozen: Koks und Hasch im Tresor

Mittwoch, 24. Juni 2015 | 14:24 Uhr

Bozen – Kaum aus dem Gefängnis, machte sich ein verurteilter Drogenhändler aus Algerien erneut daran, mit illegalen Substanzen zu handeln.

Deshalb wurde der 39-jährige Ben Mohamed Fathi von den Bozner Drogenfahndern ein weiteres Mal festgenomen.

Seine kriminelle Karriere begann der 39-Jährige in Trient, wo er mit 40 Kilogramm Haschisch ertappt wurde. Nach dem Urteil zu sieben Jahren Haft wurde der Mann ins Bozner Gefängnis überstellt.

Im vergangenen Mai kam er von einem Freigang nicht mehr zurück und tauchte unter. Wie sich herausstellte, hatte er sich gefälschte Dokumente besorgt.

Doch die Ermittler der Bozner Quästur konnte dennoch sein Versteck im Europaviertel in Bozen ausfindig machen.

Bei einer Hausdurchsuchung wurden sie auch tatsächlich fündig: In einem Tresor hatte der gebürtige Algerier 100 Gramm Haschisch, 250 Gramm Kokain gelagert. Die Rauschmittel waren in insgesamt 150 Dosen verkaufsfertig abgepackt.

Die Exekutivbeamten beschlagnahmten zudem 500 Euro in bar.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen