"Regeln gelten für alle"

Bozen: M5S zweifelt an Wählbarkeit von Bonvicini

Donnerstag, 11. Juni 2015 | 19:11 Uhr

Bozen – Der Anführer der Liste „Spagnolli“ bei den vergangenen Gemeinderatswahlen in Bozen, der Apotheker Matteo Paolo Bonvicini, der den Sprung in den Gemeinderat geschafft hat, gerät ins Visier der Fünf Sterne-Bewegung in Bozen. Der M5S zweifelt daran, dass Bonvicini überhaupt wählbar war. Entsprechende Unterlagen wurden beim Generalsekretariat abgegeben.

Grund für die Zweifel liefert das regionale Gemeindenwahlgesetz. Demnach seien laut M5S alle rechtlichen Vertreter und Leiter von Strukturen, die eine Konvention mit dem Landessanitätsbetrieb eingegangen sind, nicht wählbar.

Ein Bürger, der auf diesen Umstand gestoßen ist, habe Informationen bei der Handelskammer eingeholt und sich dann an den M5S in Bozen gewandt, erklärt die Bewegung in einer Aussendung. Die Regeln würden für alle gelten.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen