Drei Personen verhaftet

Bozner bei Verona mit 20 Kilogramm Haschisch ertappt

Montag, 01. Juni 2015 | 18:57 Uhr

Bozen/Verona – Der Straßenpolizei ist auf der Autobahn bei Verona ein Schlag gegen den Drogenhandel geglückt. Insgesamt konnten 20 Kilogramm Haschisch sichergestellt und drei Personen albanischer Herkunft verhaftet werden.

Zwei von ihnen, so ist Medienberichten zu entnehmen, sind in der Südtiroler Landeshauptstadt ansässig. Es handelt sich dabei um eine Frau und einen Mann.

Ein im Fleimstal wohnhafter Albaner saß am Steuer des Fahrzeugs. Weil er die Verantwortung übernommen hat, wurden seine Landsleute bereits aus dem Gefängnis entlassen. Dennoch wird gegen sie ermittelt.

Sie gaben heute beim Garantieverhör an, aus Shoppinggründen nach Verona gekommen zu sein. Von den Drogen im Auto hätten sie nichts gewusst. Die junge Frau hatte allerdings 8.000 Euro bei sich, weshalb die Ermittler davon ausgehen, dass das Geld für den Ankauf der Drogen gedacht war.

Die Frau – verteidigt durch Anwalt Nicola Nettis – erklärte jedoch, dass sie mit dem Geld auf Einkaufstour gehen wollte, was sie dann aber nicht getan habe.

Das Trio wurde auf der Heimfahrt von der Straßenpolizei aus dem Verkehr gezogen und kontrolliert. Im Gepäckabteil stießen die Beamten dann auf das Rauschmittel.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen