Einsatz hat bereits Tradition

Bozner Polizisten im Wiesn-Einsatz

Freitag, 25. September 2015 | 16:53 Uhr

Bozen – Auch heuer wird die italienische Staatspolizei mit fünf Beamten der Quästur Bozen im Einsatz auf der Wiesn sein, um dort gemeinsam mit den bayerischen Polizeikräften zusammenzuarbeiten und gemeinsame Polizeistreifen durchzuführen.

Der Einsatz uniformierter italienischer Beamten auf dem Münchner Oktoberfest hat inzwischen Tradition. Bereits seit dem Jahre 2005 leisten Angehörige der „Polizia di Stato“ ihren uniformierten Dienst auf dem Festgelände.

In der Öffentlichkeit wird das Auftreten der italienischen Polizisten viel beachtet und mit einer dementsprechenden, zahlreichen und positiven Medienberichterstattung verfolgt.

Mit dem Einsatz von Polizeibeamten der Polizia di Stato auf dem Münchner Oktoberfest hat das Polizeipräsidium München zusammen mit der Quästur Bozen eine Pionierleistung bei der europäischen polizeilichen Zusammenarbeit erbracht. Die Polizeibeamten sind auf dem Münchner Oktoberfest nämlich nicht nur in Uniform und bewaffnet unterwegs, vielmehr hat jeder einzelne von ihnen auch alle Befugnisse eines Münchner Polizeibeamten.

Die Münchner Polizei erhält wertvolle Unterstützung bei Einsätzen mit italienischen Gästen und vor allem der präventive Effekt ist bedeutsam. Den Polizeibeamten der Polizia di Stato ist es schon häufig gelungen, bereits im Vorfeld, Auseinandersetzungen erst gar nicht aufkommen zu lassen. Häufig genügt hierfür bereits ihre Anwesenheit.

Auch heuer kann wiederum ein eigens erstelltes Informationsblatt  direkt von der Homepage der Quästur Bozen heruntergeladen werden und beinhaltet wertvolle Informationen hauptsächlich für die Anreise/Parkmöglichkeiten der vielen Wohnmobile die aus Italien kommen.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen