Forderung nach brandhemmenden Isolierungen bei KlimaHäusern

BürgerUnion: Brandgefahr bei Isolierungen

Freitag, 12. Juni 2015 | 07:00 Uhr

Bozen – Als fahrlässig und realitätsverweigernd bezeichnet die BürgerUnion die Aussagen des Direktors der KlimaHaus-Agentur, Ulrich Santa, zur Brandgefahr durch Isolierungen. Dieser habe laut BürgerUnion in einem Interview gesagt: „Bestimmte Materialien sind natürlich brennbar, aber dafür gibt es Lösungen.“

Laut BürgerUnion sehe die Realität jedoch anders aus. „Bestimmte Isoliermaterialien kann man getrost als Brandbeschleuniger bezeichnen. So sind z.B. Fassaden, welche mit Styropor, einem sehr beliebten Fassaden-Dämmmaterial, gedämmt werden, sehr wohl Brand-gefährdet“, schreibt der Sprecher für Sozialpartnerschaft, Dietmar Zwerger, in einer Aussendung.

Das KlimaHaus und dessen Konzept tragen laut Zwerger mit Sicherheit zum Klimaschutz und zur Einsparung von Energie bei. „Südtirols Handwerk ist führend im Bereich KlimaHaus, Isolierung, Dämmung und Nachrüstung von Energie-inneffizienten Bausubstanzen. Besonders provinzfremde Billiganbieter greifen jedoch in hohem Maße auf günstiges Material wie z.B. Styropor als Fassadenisolierung zurück. Dies drückt den Preis, senkt zugleich aber auch die Qualität und erhöht die Brandgefahr. Daher sollte man zur Steigerung der Sicherheit und zum Schutz der Südtiroler Qualitätsbetriebe leicht brennbare Isolationsmaterialen von Südtirols Baustellen verbannen“, schreibt Zwerger, seines Zeichens Handwerker und aktiver Feuerwehrmann.

Die BürgerUnion will sich nun dieses Themas annehmen und mittels Anfrage im Südtiroler Landtag in Erfahrung bringen, zu welchem Prozentsatz leicht entflammbare Isoliermaterialien in Südtirol verwendet werden. „In einem zweiten Schritt werden wir dann die Förderung von Brand-hemmenden Isoliermaterialien vorschlagen, können diese doch erheblich zum Brandschutz eines Hauses beitragen.Somit könnten Südtirols Bauherren Geld sparen, sich sicherer fühlen und bräuchten keine Angst haben, dass die Früchte ihres Fleißes wie ein Strohfeuer verpuffen“, schließt Zwerger die Aussendung der BürgerUnion.

Von: ©ka

Bezirk: Bozen