Gemeinsamer Vorschlag

BürgerUnion und Freiheitliche fordern Freiheitskonvent

Donnerstag, 16. April 2015 | 16:14 Uhr

Bozen – Der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, hat heute gleichzeitig mit dem freiheitlichen Parteiobmann, Walter Blaas,  einen Freiheitskonvent für Südtirol als Gegenentwurf zum Autonomiekonvent der Südtiroler Volkspartei vorgeschlagen.
 
„Die SVP bleibt in ihrem Gedankengefängnis Autonomie und Autonomiekonvent verhaftet. Landeshauptmann und SVP haben die Chance vertan, einen echten ergebnisoffenen Südtirolkonvent einzusetzen, in dem über die verschiedenen Zukunftsmodelle für Südtirol diskutiert werden kann“, so Pöder.

„Nachdem der Autonomiekonvent Marke SVP-PD sich ausschließlich mit dem Verbleib bei Italien befasst sollten jene politischen und gesellschaftlichen Kräfte in Südtirol, die über den Tellerrand der Autonomie hinausdenken wollen, einen Freiheitskonvent in die Wege leiten“, erklärt Pöder.

„Dabei sollte dann über die verschiedensten Zukunftsmodelle, vom Freistaat bis zur Wiedervereinigung Tirols diskutiert und ein Modell entwickelt werden. Der Freiheitskonvent sollte letztlich einen gemeinsamen Entwurf und ein machbares Konzept für die Zukunftsentwicklung Südtirol ohne Italien vorlegen“, so Pöder.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen