Beschlussantrag

BürgerUnion: Wartezeiten an Musikschulen verringern

Dienstag, 16. Juni 2015 | 17:56 Uhr

Bozen – Der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, fordert die Verkürzung der Wartezeiten bei der Aufnahme von Musikschülern an den Musikschulen.
 
"Die Wartelisten wurden in den letzten Jahren immer länger; je nach Instrument muss man mehrere Jahre warten, bis man ein Musikinstrument erlernen kann", so der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion. Dies sei laut Pöder nicht förderlich für junge Menschen, die ein Instrument erlernen möchten. Vor allem bei Kindern sei es wenig hilfreich, wenn man sie mehrere Jahre warten lässt. "Kinder, die ein Instrument erlernen möchten, aber  lange auf einen freien Platz warten müssen, verlieren häufig oft die Lust am musizieren", so Pöder.

Der Abgeordnete betont auch, dass ein Musizieren in der Gruppe ein wichtiger Zeitvertreib für Menschen, besonders aber für junge Menschen sei. "Es ist ein sinnvolles Hobby, und kann in einigen Fällen ein Karrieresprung sein", so Pöder, der damit auf die vielen qualifizierten Topmusiker aus Südtirol hinweist, die in verschiedensten Orchestern musizieren oder singen. "Deshalb darf man das Talent junger aber auch erwachsener Menschen nicht auf Grund mangelnder Lehrerstellen auf Spiel setzen", so Pöder.
 
Eine Aufstockung des Personals und eine Verkürzung der Wartezeiten fordert nun der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion in einem Beschlussantrag.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen