Übergreifen der Flammen auf das Holzlager des Sägewerks verhindert

Dachstuhlbrand in Mareit

Mittwoch, 08. April 2015 | 18:04 Uhr

Mareit – Heute gegen 15.45 Uhr wurden die Feuerwehren von Mareit, Sterzing, Stange, Ridnaun, Gasteig, Jaufental und Thuins zu einem Großbrand in einem Sägewerk in Mareit gerufen.

Der Dachstuhl eines Wohngebäudes innerhalb des Betriebsgeländes hatte Feuer gefangen.

Durch einen gezielten Außenangriff konnte das Feuer schnell eingedämmt werden. Das Übergreifen der Flammen auf das umgebende Holzlager wurde somit verhindert. Laut Alto Adige online waren insgesamt rund 70 Wehrmänner der Umgebung im Löscheinsatz.

Mittels Drehleiter wurden die übrigen Glutnester gelöscht. Das Dach wurde dafür teilweise abgedeckt und mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Der Einsatz konnte für die meisten beteiligten Kräfte nach rund eineinhalb Stunden beendet werden.

Im Einsatz standen auch das Weiße Kreuz aus Sterzing und die Carabinieri.

Auch ein Brandinspektor der Berufsfeuerwehr Bozen machte sich ein Bild der Lage. Er ermittelt zur Ursache des Feuers.

Von: ©lu

Bezirk: Wipptal