Pro Jahr werden rund elf Millionen Euro ausbezahlt

Die Abfertigungen von Landesbediensteten

Mittwoch, 15. April 2015 | 16:33 Uhr

Bozen – Der Freiheitliche Landesparteiobmann und Landtagsabgeordnete Walter Blaas informierte sich in einer Landtagsanfrage über die Abfertigungen von Landesbediensteten. Blaas forderte unter anderem Auskunft über die Anzahl, Durchschnitts- und Gesamtsumme sowie Spitzenwerte der Abfertigungen in den vergangenen fünf Jahren.
 
Aus der Antwort von Landesrätin Waltraud Deeg geht hervor, dass in den letzten fünf Jahren durchschnittlich 711 Landesbedienstete pro Jahr ihr Dienstverhältnis beendet haben. Die ausbezahlten Abfertigungssummen belaufen sich auf rund 11 Millionen Euro pro Jahr. So wurde im Jahr 2010 eine Gesamtsumme von 14.347.181 Euro an scheidende Landesangestellte ausbezahlt, im vergangenen Jahr waren es hingegen nur 8.835.251 Euro.
 
Weiters forderte Blaas Auskunft darüber, welcher Zeitraum zwischen der Beendigung eines Dienstverhältnisses und der Auszahlung der Abfertigung der betroffenen Landesbeamten liegt. Deeg verweist in ihrer Antwort darauf, dass der Zeitraum für die Auszahlung der Abfertigung von staatlichen Bestimmungen vorgegeben ist. Die Fristen für die Auszahlung schwanken je nach Grund des Dienstaustrittes (Kündigung, Entlassung, Ableben, …) zwischen „innerhalb von 105 Tagen“ und „ab 24 Monaten nach Dienstaustritt“.
 
Ebenso erkundigte sich der Freiheitliche Abgeordnete über die durchschnittliche Summe der Abfertigungen sowie über die Spitzenwerte der vergangenen fünf Jahre. Eine Durchschnittsabfertigung betrug demnach im Jahr 2014 7.481 Euro. Die Spitzenabfertigung findet sich im Jahr 2010, wo ein Landesbeamter rund 274.280 Euro an Abfertigung kassierte. In den darauf folgenden Jahren gingen die Spitzenwerte jedoch deutlich zurück.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen