Einbruchsserie in Bozen aufgeklärt

Die Fingerabdrücke wurden ihm zum Verhängnis

Donnerstag, 30. Juli 2015 | 15:22 Uhr

Bozen – Trotz der warmen Temperaturen hat die Polizei in Bozen alle Hände voll mit der Verbrecherjagd zu tun.

Wie heute bekannt wurde, konnten die Ermittler eine Serie von Einbrüchen in Restaurants und Bars im Bozner Stadtzentrum aufklären.

Die an den Tatorten sichergestellten Fingerabdrücke führten die Fahnder zu einem 24-jährigen Nordafrikaner, der bereits mit dem Gesetz in Konflikt gekommen war und keinen festen Wohnsitz hat.

Laut Medienberichten soll er acht Einbrüche zwischen März und April verübt haben. Jetzt läuft nach dem mutmaßlichen Täter eine internationale Fahndung.

Vier Personen in zwei Tagen angezeigt

In den vergangenen beiden Tagen haben die Beamten der Quästur zudem vier Personen angezeigt. Zwei Personen – ein Tunesier und ein Algerier – wurden auf dem Waltherplatz mit Einbruchswerkzeug ertappt. Angeblich kamen sie gerade von einem Einbruchsversuch.

Gestern Vormittag wurde hingegen eine schwangere Bulgarin wegen versuchten Diebstahls angezeigt. Die 25-jährige Frau wollte einem Kunden eines Bekleidungsgeschäfts die Geldtasche entwenden, während er neue Sachen anprobierte.

Ein Kellner aus Albanien wurde hingegen in der Nacht auf heute angezeigt, weil er einem Gast das Handy gestohlen hatte.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen