71-jährige Dänin und 85-jähriger Japaner schwer verletzt

Dolomiten: Schwere Bergunfälle erfordern Einsatz des Aiut Alpin

Freitag, 03. Juli 2015 | 19:16 Uhr

Corvara/Alta Badia, Wolkenstein in Gröden – Heute ereigneten sich in den Dolomiten zwei schwere Bergunfälle.

Laut stol.it kam beim ersten Unfall heute gegen 13.30 eine 71-jährige Frau aus Dänemark zu Sturz. Die Dänin war zusammen mit ihrem Mann und ihrer Tochter auf dem Steig zur Vallon-Hütte (Franz Kostner al Vallon) unterwegs, als sie beim Überqueren eines Schneefeldes ausrutschte. Sie kam erst wieder 50 Mter tiefer auf einem Geröllfeld zu liegen.

Der Frau zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde vom herbeigerufen Hubschrauber des Aiut Alpin ins Bozner Krankenhaus eingeliefert.

Der zweite Bergunfall trug sich immer laut stol.it am Langkofel auf dem Weg zwischen Comici- und Langkofelhütte zu. Ein 85-jähriger Japaner rutschte auf dem Steig aus und stürzte rund zehn Meter in die Tiefe. Der am Kopf und Beinen verletzte Bergwanderer wurde vom Hubschrauber des Aiut Alpin per Seilwinde geborgen und ins Krankenhaus Bozen geflogen.

Von: ©ka