Schwerer Unfall im Passeiertal

Drei Biker mit Fiesta erfasst

Sonntag, 12. Juli 2015 | 08:00 Uhr

Passeier – Im Passeiertal hat sich am Samstagnachmittag ein schwerer Motorradunfall ereignet. Ein Kleinwagen des Typs "Ford Fiesta", an dessen Steuer ein 26-jähriger Einheimischer saß, prallte in einer Rechtskurve nacheinander mit drei entgegenkommenden Motorrädern zusammen. Alle drei Biker kamen bei dem heftigen Aufprall zu Sturz. 

Der Unfall geschah gegen 16.30 Uhr taleinwärts bei Neuhaus im Passeiertal kurz vor St. Martin. Laut stol.it war das taleinwärts gegen St. Martin fahrende Fahrzeug, aus noch nicht geklärter Ursache mit den Motorrädern zusammengeprallt.

Zwei Biker wurden bei dem Unfall schwer verletzt – zwei weitere zogen sich leichte Verletzungen zu.

Es soll sich dabei um einen 60-jährigen Franzosen und um einen 55-jährigen Deutschen handeln. Einer der beiden Schwerverletzten wurde mit dem Landesrettungshubschrauber Pelikan 1 ins Bozner Krankenhaus geflogen. Den zweiten Verletzten hat das Weiße Kreuz Passeier in das Meraner Krankenhaus eingeliefert. Sie sollen nicht in Lebensgefahr schweben.

Ein dritter Motorradfahrer (58) aus Deutschland wurde leicht verletzt. Auch der Pkw-Lenker wurde leicht verletzt. Sein Auto wurde schwer beschädigt.

Im Einsatz waren die Rettungskräfte, der Rettungshubschrauber, die Freiwillige Feuerwehr St. Martin sowie die Carabinieri.

Die Straße musste für längere Zeit gesperrt werden, war dann wieder einspurig befahrbar, bevor sie wieder in beiden Richtungen geöffnet wurde.

Von: ©lu/ka

Bezirk: Bozen, Burggrafenamt