Identifizierung der Täter auf gutem Weg

Dreisten Fahrraddieben auf der Spur

Montag, 11. Juli 2016 | 10:30 Uhr

Bozen – Auf einem guten Weg scheint die Polizei bei der Aufklärung des Fahrraddiebstahls auf dem Parkplatz des Hotels „Laurin“ zu sein.

Medienberichten zufolge sollen bei der Identifizierung der drei Täter große Fortschritte erzielt worden sein. Es soll sich dabei um in Südtirol ansässige Personen handeln, die es gewohnt sind, sich durchs Leben zu mogeln. Dazu gehören auch Diebstähle.

Vor allem auf teure Fahrräder von Urlaubern haben es die Täter abgesehen.

WAS BISHER BERICHTET WURDE (6.7.2016)

Sündhaft teure Fahrräder locken Diebe magisch an: Nachdem in Südtirol in den letzten Monaten ein Anstieg der Fahrraddiebstähle registriert worden war, hat es nun einen 45-jährigen Urlauber aus Deutschland getroffen, und zwar im Herzen von Bozen.

Der Mann hatte am Nachmittag auf dem Laurin-Parkplatz geparkt. Auf dem Fahrradständer am Heck des Pkw waren drei Fahrräder befestigt, darunter auch ein Mountainbike der Marke „Specialized“ im Wert von 8.000 Euro.

Obwohl mit einem Spezialschloss gesichert, dauerte es nicht einmal eine Minute, es zu stehlen. Offenbar handelt es sich um Profis. Insgesamt vier Täter wurden von der Überwachungskamera gefilmt. Sie teilen sich die „Arbeit“ auf.

Erst prüft eine Frau, die Sicherung des Fahrrads. Dann kommt ein junger Mann mit eigenem Fahrrad und stiehlt das Mountainbike.

Ein weiterer Mann eilt herbei und fährt mit dem Fahrrad des Diebes weg.

Der dreiste Diebstahl am helllichten Tag liegt nun bei der Polizei auf. Das Fahrrad hat die Typenbezeichnung Modell S-Works Stumpjumper, ist weiß-schwarz, hat den weißen Schriftzug „Rad-Art“ und ist komplett in Carbon.

Der rechtmäßige Besitzer des Fahrrads ist ein 45-jähriger Mann aus Erfurt. Er war nach einem dreiwöchigen Urlaub am Gardasee am Donnerstag, den 30. Juni mit seinem Mercedes V-Klasse nach Bozen gekommen. Hier wollte er zusammen mit Frau und Kindern noch zwei Tage Urlaub machen. Seinen Wagen samt Fahrradanhänger hatte er um 17.45 Uhr auf dem Laurin-Parkplatz abgestellt.

Nicht einmal eine Stunde dauerte es, bis die vier Täter das Mountainbike gestohlen hatten. „Ich dachte, ich kippe aus der Hose“, erzählt der Bestohlene dem Tagblatt Dolomiten. Zuvor sei das Fahrrad drei Wochen lang in Riva am Gardasee neben einem Bungalow gestanden – und nichts war passiert.

Er will eine Belohnung von 500 Euro aussetzen, wenn die Straftat aufgedeckt wird und er sein Rad zurückbekommt. Wer die Personen auf den Bildern erkennt, oder Hinweise hat, ist gebeten, sich an die Quästur in Bozen zu wenden: 0471/947621.

Von: ©luk

Bezirk: Bozen