Mehrere Personen wurden angezeigt

Drogenrazzien im Unterland

Dienstag, 21. April 2015 | 10:23 Uhr

Leifers – Am Wochenende haben die Carabinieri im Unterland mit 23 Beamten und neun Streifenwagen im Einsatz mehrere Kontrollen durchgeführt. Unterstützt wurden sie von zwei Hundestaffeln, die auf Drogen und Sprengkörper spezialisiert sind, sowie von einer Hubschraubermannschaft der Carabinieri.

Im Visier der Ordnungshüter stand vor allem der Drogenhandel. Während zahlreiche Personen identifiziert wurden, kassierten drei Personen eine Anzeige auf freiem Fuß. Acht Personen wurden hingegen dem Regierungskommissariat als Drogenkonsumenten gemeldet.

Razzien wurden in mehreren öffentlichen Lokalen sowie auf Parkplätzen, öffentlichen Lokalen im bei typischen Treffpunkten für Jugendliche durchgeführt.

In Leifers waren die Carabinieri am „erfolgreichsten“, da dort am meisten Rauschgift sichergestellt werden konnte. In erster Linie handelte es sich um Haschisch. Sechs 20-Jährige wurden mit jeweils einer geringen Menge erwischt. Während vier aus Leifers stammen, kommt einer aus der Umgebung der Stadt. Bei der sechsten Person handelte es sich um einen Bozner.

Am späten Sonntagnachmittag suchten die Carabinieri hingegen einen 24-jährigen Marokkaner in seiner Wohnung auf. Weil der Mann den Ordnungskräften bereits bekannt ist, wollten sie ihm einige Dokumente zustellen. Allerdings fiel den Beamten sofort sein nervöses Verhalten auf. Deshalb entschlossen sie sich, eine Wohnungsdurchsuchung durchzuführen. In einer Socke wurden schließlich sechs Gramm Haschisch gefunden. Der Mann kassierte wegen Drogenhandels eine Anzeige.

In Branzoll und in Kaltern wurden hingegen vier minderjährige Jugendliche in öffentlichen Lokalen mit Drogen erwischt.

Auf einen Parkplatz in Branzoll wurden zwei 17-Jährige von den Carabinieri, die mit Drogenhunden unterwegs waren, durchsucht. Die Spürnase der „Kollegen auf vier Pfoten“ hatte sich als richtig erwiesen. Einer der beiden, der aus Leifers stammt, hatte in seiner Tasche zehn Gramm Haschisch verborgen. Er wurde bei der Staatsanwaltschaft am Bozner Jugendgericht angezeigt. Der zweite Jugendliche, der ursprünglich aus Litauen kommt, hatte weniger als ein halbes Gramm bei sich und entging somit einer Anzeige. Allerdings wurde er als Drogenkonsument dem Regierungskommissariat gemeldet.

Ähnlich erging es zwei 16-Jährigen aus Kaltern und Eppan. In Oberplanitzing wurden sie vor einer Wohnung von den Carabinieri kontrolliert und mit insgesamt zehn Gramm Haschisch erwischt.

Sämtliche Drogen wurden beschlagnahmt und zur Analyse ins Drogenlabor nach Leifers gebracht. Dort soll die Zusammensetzung des Rauschgifts genau analysiert werden.

Von: ©mk

Bezirk: Überetsch/Unterland