Einbruch in Fahrradfachgeschäft misslingt

Ein Dorf macht Jagd auf Einbrecher

Freitag, 04. September 2015 | 12:29 Uhr

Antholz Niedertal – Ein bisschen Glück, aufmerksame Nachbarn sowie die Erfahrung und der gute Riecher der örtlichen Carabinieri haben laut einem Bericht des Tagblatts Dolomiten gestern einen Einbruch in Antholz Niedertal vereitelt. Einer der mutmaßlichen Täter wurde verhaftet, nach einem zweiten wird noch gefahndet.

Kurz vor 4.00 Uhr heulte beim Fahrradfachgeschäft der bekannten Südtiroler Athleten Hannes Pallhuber und Roel Paulissen in Antholz Niedertal die Alarmanlage. Trotzdem ließen sich Männer, die mit Kapuzenjacken vermummt waren nicht aufhalten und versuchten laut Aufzeichnung der Überwachungskameras vermutlich mit Brecheisen die Geschäftstüre aufzustemmen.

Doch ihnen rann die Zeit davon, denn die Carabinieri und auch die Geschäftsinhaber waren gleich zur Stelle, sodass die Männer flüchten mussten.

In der Nähe des Geschäftes war den Carabinieri schon Stunden vor dem Einbruchsversuch ein abgestelltes Fahrzeug aufgefallen, das sich bei näherer Kontrolle als gestohlen herausgestellt hatte. Aus diesem Grund hatten die Carabinieri den Parkplatz beobachtet und waren dann beim Aufheulen der Alarmsirene auch sofort zur Stelle.

Wie sich später herausstellte, hatten die Diebe zuerst versucht, über ein Kellerfenster in das Geschäft einzudringen, wobei der Alarm ausgelöst wurde. Trotzdem versuchten die Männer noch die Tür aufzubrechen.

In der Früh postete die Familie der Geschädigten ein Foto der Überwachungskamera, auf dem die beiden Einbrecher zu sehen sind, samt einer kurzen Schilderung des versuchten Einbruchs auf Facebook und ersuchten die Antholzer, die Augen offen zu halten.

Der Aufruf wurde Dutzende Mal geteilt und zeigte tatsächlich Erfolg: Kurz nach Mittag fielen mehreren Dorfbewohnern zwei Männer auf, die in Kleidung und Aussehen den Männern auf den Fotos der Überwachungskamera sehr ähnelten.

Gleichzeitig war genau in diesem Moment wieder eine Carabinieristreife zur Stelle. Die Männer fühlten sich entlarvt und ergriffen sofort über Wiesen und durch den Antholzer Bach die Flucht. Einer konnte von den Carabinieri und den beiden Geschäftsinhabern, die ebenfalls die Verfolgung aufgenommen hatten, gestoppt werden. Es handelt sich um einen 25-jährigen Ausländer.

Der zweite ist im Wald entkommen. Nach ihn wird noch gesucht. Er soll Mitte 30 sein sowie dunkle Haare und Turnschuhe mit heller Sohle tragen.

Von: ©mk

Bezirk: Pustertal