Opfer ist ein minderjähriger Jugendlicher

Erneut brutaler Überfall in Bozen

Dienstag, 14. April 2015 | 14:37 Uhr

Bozen – Ein minderjähriger Jugendlicher aus Bozen soll am Samstagabend laut Medienberichten von einer Gruppe von anderen Jugendlichen überfallen worden sein. Die Angreifer haben Geld verlangt, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Der junge Bozner war mit einem Kollegen unterwegs und wollte eigentlich einen Abstecher ins Kino machen. Die Eltern der beiden Jugendlichen erstatteten Anzeige wegen Körperverletzung.

Auffallend ist wieder die rohe Gewalt, mit der vorgegangen wurde. Dem Jugendlichen wurde mitten ins Gesicht geschlagen, sodass er ins Krankenhaus in die Notaufnahme musste. Er trug ein blaues Auge davon, der zweite Jugendliche erlitt eine Gehirnerschütterung.

Beide hatten versucht, der Gruppe auszuweichen. Als sie sich gegen die Aufforderung, den Angreifern ihr Bargeld auszuhändigen, wehrten, flogen die Fäuste und es wurde auch zugetreten.

Aufgrund der Beschreibung der Täter, die bei den Carabinieri abgegeben wurde, ist es gut möglich, dass wenigstens ein paar davon identifiziert werden können.

Laut einem Bericht des Tagblatts Dolomiten ist die Herkunft der Angreifer nicht klar. Fest steht, dass die Opfer auf Italienisch angesprochen wurden. Die Vater von einem der Jugendlichen erklärte gegenüber den „Dolomiten“, dass Überwachungskameras an einigen neuralgischen Punkten in der Stadt durchaus Sinn machen würden.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen